13. Dezember 2018

b.i.t.online   4 / 2015
Reportagen

Auch im Patentinformationswesen nimmt die internationale Kollaboration zu frei

Die PATINFO 2015, Ilmenau, 10. bis 12. Juni

Vera Münch
Dem gewerblichen Rechtsschutz geht es wie der gesamten Informationsversorgung: die Anmeldeflut ist zu einem Tsunami angeschwollen. Um das Daten- und Informationsmanagement sowie die Rechercheanträge zu bewältigen, streben die Patentbehörden eine internationale Arbeitsteilung an.
     Die internetbeschleunigte Globalisierung der Märkte stellt das Patentwesen vor riesige Aufgaben. Unter der Überschrift „IP: Kooperation, Wettbewerb, Konfrontation“ spiegelte das 37. Kolloquium der TU Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtschutz, kurz PATINFO, ein System im Umbruch, das neue technische Lösungen und echte Kollaboration braucht.

Wettbewerb im digitalen Raum: neue Spielregeln für Bibliotheken und Verlage frei

Ein Bericht von der 17. Fiesole Retreat-Konferenz vom 6. bis 8. Mai in Berlin

Anthony Watkinson
Zur Fiesole Retreat, eigentlich Fiesole Collection Development Retreat Series, wird man persönlich eingeladen. Das vom Buch- und Zeitschriftenhändler Casalini libri zu ehren des 1998 verstorbenen Oberhauptes des italienischen Familienbetriebes, Mario Casalini, ins Leben gerufene Treffen bringt 75 bis 90 ausgewählte Fachleute aus wissenschaftlichen Bibliotheken, von Verlagen und Dienstleistern zusammen. Sie tauschen sich darüber aus, wie ihrer Meinung nach die Bibliothek in den kommenden Jahren wohl aussehen wird und diskutieren, wie man als Dienstleister die dazu passenden Kollektionen entwickelt. Die jährliche Veranstaltung findet abwechselnd in verschiedenen Städten der Welt statt, angefangen von der Kleinstadt Fiesole in der Nähe von Florenz, wo Casalini angesiedelt ist, über diverse europäische Metropolen bis zu Singapur, Hong Kong und Melbourne. nur in den USA findet das Treffen nie statt. Dort übernimmt die größere Schwester Charleston Library Conference diese Rolle und lädt 1.600 Teilnehmer ein.