23. Juli 2018
  NEWS

SWIB11 mit Schwerpunkt Wissenschaftskommunikation im Web of Data

Semantic Web in Bibliotheken. Im Fokus 2011 stehen Herausforderungen
einer zunehmend webbasiert stattfindenden Wissenschaftskommunikation

Vom 28. bis 30. November 2011 richten das Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz) und die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (ZBW) zum dritten Mal die Konferenz SWIB11 – Semantic Web in Bibliotheken aus. Die Wissenschaftskommunikation im Web of Data steht im Fokus der Vorträge, Diskussionen und Workshops auf der diesjährigen SWIB11 in Hamburg. Keynotes werden gehalten von Thomas Baker, Dublin Core Metadata Initiative; Christopher Gutteridge, University of Southampton; Herbert van de Sompel, Los Alamos National Laboratory, und Björn Brembs von der FU Berlin.

Immer mehr Akteure in der Bibliothekswelt und aus angrenzenden Bereichen experimentieren mit Semantic-Web-Technologien und Linked Open Data (LOD). Wuchs die LOD-Cloud als Ganzes 2010 um 300 Prozent, nahm die Menge an bibliothekarisch relevanten Daten um nahezu 1000 Prozent zu. Für viele Bibliotheken stellt sich die Frage, wie sie sich mit ihren Beständen in die LOD-Cloud einbringen und wie sie andererseits extern bereitgestellte LOD-Daten in eigene Anwendungen einbinden und mit domänenübergreifenden Verlinkungen deren Wert steigern können. Die dafür notwendigen Infrastrukturen werden ein Schwerpunkt des ersten SWIB-Tages sein.

Gleichzeitig sind Prinzipien und Abläufe der traditionellen Wissenschaftskommunikation derzeit stark im Wandel. Die Ursache: Zu monolithischen, zu unflexibel, zu wenig vernetzt. Konzepte wie „Nanopublikationen“, „Semantic Publishing“, „Open Data“, „Enhanced Publications“ oder „Research Objects“ markieren den Weg hin zu einer konsequent webbasierten, den gesamten Forschungs- und Publikationsprozess umgreifenden Daten- und Serviceinfrastruktur. Mit diesen Entwicklungen beschäftigt sich der zweite Konferenztag der SWIB11.

Erstmals bietet die SWIB11 am Tag vor der Hauptkonferenz Workshops und Tutorials an, die für Neueinsteiger/innen eine Einführung in Linked Open Data bieten und einzelne Fragestellungen praxisorientiert vertiefen.

SWIB11 richtet sich zum einen an Entscheider/innen in Bibliotheken, die strategische Hintergrundinformation zum Semantic Web und zum in jüngster Zeit viel diskutierten „Web of Linked Data“ suchen. Zum anderen wendet sie sich an Praktiker, die ein Semantic Web Projekt in Bibliotheken umsetzen oder umsetzen wollen. Wie in den vergangenen Jahren ist es ein wichtiges Ziel der Konferenz, die informelle Vernetzung von Bibliothekar/innen und IT-Expert/innen zu unterstützen.  

Das Programm sowie detaillierte Informationen zur Konferenz SWIB11 - Semantic Web in Bibliotheken finden sich unter der URL www.swib.org.


Goooooogle-Anzeigen