15. Oktober 2018
  NEWS

Springer baut seinen Autorenservice aus

Kooperation mit Edanz, internationaler Editing Service für Wissenschaftler

Springer  wird künftig eng mit Edanz, einem Editing Service für wissenschaftliche Manuskripte, zusammenarbeiten und damit seine konkrete Unterstützung für Autoren intensivieren. Edanz unterstützt internationale Autoren, deren Muttersprache nicht Englisch ist, beim professionellen Editieren ihrer Manuskripte vor der Publikation.  

Im Rahmen der Zusammenarbeit organisieren Springer und Edanz weltweit kostenfreie Workshops für wissenschaftliche Autoren. Geographisch konzentrieren sich die Autoren-Workshops auf Regionen, in denen Wissenschaftler bislang wenig in englischer Sprache publizierten. Universitäten und Forschungseinrichtungen vor Ort laden gemeinsam mit Springer und Edanz Wissenschaftler ein, die ihre wissenschaftlichen Arbeiten optimal aufbereiten möchten, bevor sie sie zur Publikation einreichen. 2011 absolvierten bereits mehrere tausend Teilnehmer in China, dem Nahen Osten sowie in Lateinamerika einen Workshop zum wissenschaftlichen Publizieren. Bis zum Jahresende gibt es weitere Veranstaltungen in Asien und Südeuropa sowie dem Mittleren Osten, die auch in 2012 in wachsendem Umfang fortgeführt werden.   

„Oftmals werden bei wissenschaftlichen Zeitschriften Beiträge eingereicht, die trotz ihres wissenschaftlich relevanten Inhalts schon zu Beginn des Peer-Review-Prozess abgelehnt werden müssen, weil sie den sprachlichen und formalen Anforderungen auf internationaler Ebene nicht entsprechen. Besonders Autoren aus Ländern, in denen das internationale Publizieren erst in den letzten Jahren an Bedeutung gewinnt, haben es daher schwer, ihre Arbeiten zu publizieren. Wir möchten unsere Autoren dabei unterstützen, diese entscheidende Hürde zu überwinden“, sagt Anita Bürk, Director Strategic Marketing Development, bei Springer.  

Springer hat in den letzten Jahren seinen Autoren-Service stark ausgebaut. Auf springer.com finden Autoren das Pendant zu den persönlichen Autoren-Workshops in Form der Springer Author Academy. Die Seiten umfassen Hilfestellungen zur Art und Struktur des Manuskripts, zum Vorbereiten von Abbildungsmaterial oder der Auswahl der richtigen Zeitschrift. Noch im Herbst 2011 werden daneben ausführliche Hinweise zum Peer Review-Prozess sowie zu Buchpublikationen zur Verfügung gestellt. Alle Seiten der Author Academy gibt es bereits jetzt auf Englisch und Chinesisch, demnächst werden sie auch auf Spanisch, Portugiesisch, Koreanisch und Japanisch zur Verfügung stehen.  

Springer verweist auf den Webseiten seiner Zeitschriften die Autoren, die für ihr Manuskript konkrete sprachliche und formale Unterstützung suchen, direkt an Edanz. Durch die globale Zusammenarbeit mit Springer kann Edanz diesen Autoren einen zehnprozentigen Rabatt auf das wissenschaftliche Editieren ihres Manuskripts anbieten.  

Edanz (www.edanzediting.com/springer) bietet wissenschaftliches Editieren und andere Dienstleistungen rund um das Verfassen von Manuskripten an. Ziel ist, die sprachliche Qualität der Manuskripte auf den internationalen Standard zu bringen und so die Publikationschancen der Autoren zu verbessern. Das Edanz-Team besteht aus Wissenschaftlern, deren Muttersprache englisch ist und die mit dem Publikationsprozess vertraut sind. Edanz ist der einzige in China und Japan ansässige internationale Editing Service, und kennt als solcher aus erster Hand die Herausforderungen, mit denen nicht englischsprachige Wissenschaftler konfrontiert sind.

www.springer.com


Goooooogle-Anzeigen