17. Juli 2018
  NEWS

Die Technische Informationsbibliothek entscheidet sich
für die Langzeitarchivierungslösung von Ex Libris

Rosetta gewährleistet die langfristige Erhaltung
von Millionen von digitalisierten und digitalen Materialien

Die Technische Informationsbibliothek (TIB) in Hannover hat die Langzeitarchivierungslösung Rosetta von Ex Libris für die langfristige Aufbewahrung und Erhaltung ihrer digitalen Sammlungen ausgewählt. Die Bibliothek wird das Programm zur digitalen Langzeitarchivierung für die drei Partner-Bibliotheken des Leibniz-Bibliotheksverbundes Forschungsinformation, auch als Goportis bekannt, anführen.  

Goportis besteht aus den drei Deutschen Zentralen Fachbibliotheken, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, alle Ressourcen in ihren Sammlungen zu indizieren, zu speichern und den Zugriff auch langfristig zu gewährleisten. Ein zunehmender Anteil der betreffenden Bibliotheksbestände besteht aus digitalisierten und digital nativen Materialien, einschließlich Text- und audio-visuellen Inhalten.  

Installiert in führenden Bibliotheken und Archiven weltweit, unterstützt Rosetta die Akquisition, Prüfung, Aufnahme, Speicherung, Bewahrung und Bereitstellung von digitalen Objekten. Rosetta ermöglicht akademischen Institutionen sowie Bibliotheken, Archiven und anderen Kultureinrichtungen institutionelle Dokumente, Forschungsergebnisse in digitalen Formaten, digitale Bilder, Websites und andere digital native und digitalisierte Materialien zu verwalten, zu erhalten und den Zugang langfristig zu garantieren.  

"Rosetta stellt aus unserer Sicht zurzeit die einzige singuläre, mandantenfähige Systemlösung dar, welche die Grundfunktionalitäten der Langzeitarchivierung abdeckt," kommentiert Uwe Rosemann, Direktor der Technischen Informationsbibliothek. " Rosetta berücksichtigt den kompletten Workflowprozess Ingest - Storage - Access und baut das umfangreiche Preservation Planning und Preservation Action Modul auf diesen Prozessen auf. Es basiert auf dem OAIS-Modell, setzt auf Standards und bietet über offene Schnittstellen die Anbindung von individuellen Modulen und die Integration in die vorhandene Systeminfrastruktur. Der Schritt hin zu einem Produktivsystem ist ein wichtiger strategischer Meilenstein im Rahmen einer Kernaufgabe von Goportis. Damit nehmen die TIB und ihre Partner eine führende Position in der Bereitstellung leistungsfähiger nationaler Infrastruktur in der Langzeitarchivierung ein und fungieren als treibende Kraft in diesem Bereich."  

"Wir sind hocherfreut, dass sich eine derart renommierte Institution wie die Technische Informationsbibliothek für Rosetta entschieden hat. Diese Entscheidung bekräftigt die führende Rolle von Ex Libris im Bereich der digitalen Langzeitarchivierung," fügt Ullrich Jüngling, VP Sales Central, East und SouthEast Europe, "Insbesondere im Bereich der Erhaltung und langfristigen Bereitstellung von audio-visuellen Materialien sehen wir eine interessante Perspektive zur gemeinsamen Weiterentwicklung der Lösung."  

www.exlibrisgroup.com


Goooooogle-Anzeigen