18. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Die Universitätsbibliothek Duisburg-Essen entscheidet sich
für die Discovery & Delivery Lösung Primo von Ex Libris

Primo’s überlegene Rankingtechnologie und die OPAC-Integration in die Recherche
waren ausschlaggebend für die Entscheidung

Die Universitätsbibliothek Duisburg-Essen hat sich nach einer einjährigen Evaluierung diverser kommerzieller Lösungen als auch Open Source Produkten für die Discovery und Delivery Lösung Primo von Ex Libris entschieden.

„Unsere Wahl fiel auf das Produkt Primo von Ex Libris, weil uns neben der nahtlosen Integration des OPACs die am Markt einzigartige Rankingtechnologie in Primo überzeugt hat,“ kommentiert Sigurd Praetorius, Leitender Bibliotheksdirektor der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen. „Unser Ziel ist es, den eigenen Entwicklungs- und Pflegeaufwand des neuen Suchportals so gering wie möglich zu halten, und wir haben uns deshalb für die Hostinglösung Primo Direct von Ex Libris entschieden.“

„Die Entscheidung der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen für Primo bestätigt erneut die führende Rolle unserer Discovery & Delivery Lösung Primo. Zugleich hat sich gezeigt, wie wichtig unseren Kunden die Kontrolle über die Recherche und die eigenen Daten ist,“ erläutert Ullrich Jüngling, VP Sales Central-East & Southeast Europe bei Ex Libris. „Durch den Einsatz des Primo Central Indexes und der damit verbundenen Content-Neutralität wird auch die optimale Recherche von eRessourcen gewährleistet.“

www.exlibrisgroup.com