16. Dezember 2018
  NEWS

ZBW erhält erneut LIBER Award for Library Innovation

Die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft ausgezeichnet mit internationalem Innovationspreis für wissenschaftliche Bibliotheken

Zum zweiten Mal geht der LIBER Award for Library Innovation an die ZBW – eine Ehrung für nachhaltige und zukunftsorientierte Strategien für wissenschaftliche Bibliotheken und Infrastrukturanbieter. Verliehen wird der Innovationspreis an Sven Vlaeminck für seinen Beitrag „Data Management in scholarly journals and possible roles for libraries – some insights from EDaWaX”.

Die ZBW trägt zum wiederholten Mal den LIBER Award for Library Innovation nach Hause. 2011 wurde der Beitrag "The Role of Libraries in the Future Internet" von Prof. Dr. Klaus Tochtermann und Dr. Tamara Pianos von der ZBW mit dem LIBER Award prämiert. Dieses Jahr geht der Innovationspreis an Sven Vlaeminck und seinen Beitrag „Data Management in scholarly journals and possible roles for libraries – some insights from EDaWaX”. Dieser wurde mit zwei weiteren eingereichten Papieren ausgewählt. Vlaeminck erläutert in seiner Arbeit Untersuchungsergebnisse zum Management von Forschungsdaten in wirtschaftswissenschaftlichen Fachzeitschriften. Zudem diskutiert er die zukünftige Rolle von Bibliotheken in diesem wichtiger werdenden Arbeitsfeld. 

Verliehen wird der LIBER Award für die Beiträge, die sich am überzeugendsten mit innovativer Arbeit in Bibliotheken beschäftigen. Besondere Kriterien sind hierbei:

Die feierliche Preisverleihung findet auf der 41. Jahreskonferenz „Mobilising the knowledge economy for Europe“ am 30. Juni 2012 in Tartu / Estland statt. Der LIBER Award wurde von LIBER ins Leben gerufen und wird von Elsevier gesponsert.

www.zbw.eu


Goooooogle-Anzeigen