16. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Geben Sie Ihrer Bibliotheksentwicklung einen Schub!

Vor dem Hintergrund knapper kommunaler Kassen sind öffentliche Bibliotheken aufgefordert, ihr Potenzial als Problemlöser kommunaler Zukunftsaufgaben zielgenauer als bisher darzustellen. Gefragt sind deshalb Bibliothekskonzepte, die auf fundierten Bedarfs- und Umfeldanalysen beruhen und sich an den Bedürfnissen in den jeweiligen Städten und Gemeinden orientieren. Solche Konzepte überzeugen Bürger und Entscheider, vermitteln ein konkretes Dienstleistungsprofil sowie eine Partnerstrategie und werden regelmäßig fortgeschrieben.

220 Bibliotheken haben inzwischen ein entsprechendes Konzept entwickelt. Ob erweiterte Öffnungszeiten, zusätzliche Personalstunden oder erhöhte Wertschätzung durch kommunale Entscheider - die Projektwirkungen sind vielfältig und die Erfolge sprechen für sich: Durchschnittlich 80 Prozent der bisherigen Teilnehmer aus sechs Bundesländern würden wieder an einem solchen Projekt mitwirken. Die ekz.bibliotheksservice GmbH und der Trainer Meinhard Motzko vom PraxisInstitut starten jetzt gemeinsam eine neue Runde des Projektes, an dem dieses Mal Bibliotheken aus ganz Deutschland teilnehmen können.

In zwei Workshops lernen sie die Inhalte einer Bibliothekskonzeption kennen und diskutieren gemeinsam die individuellen Entwürfe. Im dritten Workshop wird die Präsentation der Konzepte in kommunalen Gremien vorbereitet. Die Erfahrung aus vorangegangenen Projekten hat gezeigt, dass es im normalen Bibliotheksalltag eine Herausforderung ist, Zeit für die Erstellung des Konzeptes zu finden. Deshalb treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen den Workshops zweimal zu Schreibwerkstätten, bei denen sie gemeinsam an ihren Konzepten arbeiten und sich austauschen. Zusätzlich zu den Workshops findet eine individuelle Beratung zu fertigen Konzeptteilen durch den Trainer statt. Modul 1 startet am 18. und 19. September 2012, der Termin für den zweiten Workshop wird gemeinsam festgelegt. Der Projektabschluss ist für Februar 2014 geplant.

Die ekz.bibliotheksservice wurde 1947 auf Initiative von Bibliothekaren gegründet und ist heute das führende Serviceunternehmen für Bibliotheken im deutschsprachigen Raum. Mit rund 250 Mitarbeitern und einer Vielfalt von Produkten und Dienstleistungen ist sie der kompetente Partner für Bibliotheksausstattung, Medien, Fortbildung und Bibliotheksentwicklung. Ihr Ziel ist, Innovationen in der Bibliotheksbranche voranzutreiben. Das Thema „Digitale Bibliotheken“ wird durch das Tochterunternehmen DiViBib GmbH gezielt entwickelt und bearbeitet: Diese bietet als erster und einziger Anbieter im deutschsprachigen Raum für derzeit circa 450 öffentliche Bibliotheken eine digitale Medienausleihe mit der Bezeichnung „Onleihe" an.

Ausführliche Informationen zum Projekt Bibliothekskonzeptionen finden Sie hier: http://www.ekz.de/ekz/seminare-veranstaltungen/seminare-und-fortbildungen/bibliothekskonzeption-deutschland.php