21. Oktober 2018
  NEWS

Kommunikationsgestaltung von Bibliotheken

Publikation einer Studentin der HTWK Leipzig
zum Thema "Emotion Selling" erschienen

Leipzig – Ab sofort ist das Buch "Emotion Selling: Ein Impuls für die Kommunikationsgestaltung von öffentlichen Bibliotheken", erschienen beim Wiesbadener Verlag Dinges & Frick GmbH, erhältlich. Die Autorin Kristin Laufs, Absolventin der HTWK Leipzig, gibt Einblicke in moderne Werbestrategien und wie diese von öffentlichen Bibliotheken genutzt werden.

"Öffentliche Bibliotheken haben nur verstaubte und langweilige Bücher!" Oder etwa nicht? Viele Menschen wissen nicht, dass Öffentliche Bibliotheken heutzutage moderne Informationszentren sind, die nicht nur die aktuellen Bestseller und Sachbücher anbieten, sondern auch die neuesten Blu-rays, Wii-Spiele oder druckfrische Ausgaben teurer Computermagazine.

Für eine Imageveränderung arbeiten Bibliotheken auch in der Öffentlichkeitsarbeit verstärkt kundenorientiert. In der Werbewirtschaft gilt das Auslösen positiver Emotionen als wirkungsvolles Instrument von Kundenbindung und Kundenneugewinnung. Seit die Neurowissenschaften empirisch belegen können, wie Werbung mittels positive Assoziationen auslösender Begriffe und vor allem Bildnachrichten wirkt, adaptieren zunehmend nicht-kommerzielle Einrichtungen wie Bibliotheken diese Werbestrategien. Die vorliegende Publikation stellt nach einer einführenden Theoriediskussion Beispiele für Anwendungsfälle der Bibliothekspraxis vor.

Die Autorin Kristin Laufs hat an der HTWK Leipzig Bibliotheks- und Informationswissenschaft studiert. Für ihre Bachelor-Arbeit erhielt sie den B.I.T.online-Innovationspreis des Jahres 2012.


Kristin Laufs
Emotion Selling: Ein Impuls für die Kommunikationsgestaltung von öffentlichen Bibliotheken.
– Wiesbaden: Verlag Dinges & Frick GmbH, 2012; 83 Seiten - ISBN: 978-3-934997-42-4

 



Goooooogle-Anzeigen