18. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

ZBW holt zum dritten Mal LIBER Award for Library Innovation

Aller guten Dinge sind drei: Erneut ist eine Arbeit aus der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet mit dem internationalen Innovationspreis für wissenschaftliche Bibliotheken

Zum dritten Mal in Folge geht der LIBER Award for Library Innovation an die ZBW - eine Ehrung für nachhaltige und zukunftsorientierte Strategien und Entwicklungen von wissenschaftlichen Bibliotheken und Infrastrukturanbietern. Dieses Jahr geht der Innovationspreis an Dr. Timo Borst für seinen Beitrag "Opening up local repositories for the Semantic Web: a case study in the domain of Economic Research".

Die ZBW trägt zum dritten Mal den LIBER Award for Library Innovation nach Hause. Neben zwei anderen Beiträgen erhält auch ZBW-Mitarbeiter Dr. Timo Borst den Innovationspreis für seinen Beitrag "Opening up local repositories for the Semantic Web: a case study in the domain of Economic Research". Borst erläutert in seinem Beitrag Ansätze und Technologien, mit denen die rund 50.000 Metadaten des ZBW-Repositories EconStor als Linked Dataset veröffentlicht und somit effizienter und flexibler verbreitet, geteilt und angereichert werden können.

Verliehen wird der LIBER Award für die Beiträge, die sich am überzeugendsten mit innovativer Arbeit in Bibliotheken beschäftigen. Besondere Kriterien sind hierbei:

  • Innovationsgrad
  • Bedeutung für die breite Bibliothekscommunity
  • Skalierbarkeit der Idee
  • Erwarteter ROI

2011 wurde der Beitrag "The Role of Libraries in the Future Internet" von Prof. Dr. Klaus Tochtermann und Dr. Tamara Pianos von der ZBW mit dem LIBER Award prämiert. 2012 ging der Innovationspreis an Sven Vlaeminck und seinen Beitrag "Data Management in scholarly journals and possible roles for libraries - some insights from EDaWaX".

Die feierliche Preisverleihung findet auf der 42. Jahreskonferenz "Research Information Infrastructures and the Future Role of Libraries" am 29. Juni 2013 in München statt. Der LIBER Award wurde von LIBER ins Leben gerufen und wird von Elsevier gesponsert.

www.zbw.eu
www.facebook.com/DieZBW