14. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Akademie Verlag Berlin kooperiert
mit der International Arthurian Society

Der Akademie Verlag übernimmt mit dem Jahrgang 2013 das »Bibliographical Bulletin« der International Arthurian Society (http://www.internationalarthuriansociety.com/), die mehr als 1000 Mitglieder in aller Welt hat und damit zu den größten mediävistischen Gesellschaften zählt. Das seit 1949 jährlich erscheinende »Bulletin« ist ein unverzichtbares bibliographisches Referatenorgan, das die weltweite literaturwissenschaftliche Artus-Forschung dokumentiert. Es stellt ein zentrales Referenzwerk der internationalen Mediävistik dar. Der Akademie Verlag bietet das bisher nur als Printausgabe verbreitete »Bulletin«  künftig primär als komfortabel durchsuchbares elektronisches Medium an.

Zusammen mit dem »Bulletin« verlegt der Akademie Verlag außerdem ab 2013 die neue Gesellschafts-zeitschrift »Journal of the International Arthurian Society« (JIAS), die im Rahmen eines Peer-review-Verfahrens ausgewählte, forschungsrelevante Aufsätze zur mediävistischen Artus-Forschung publiziert und zu einem hochwertigen Periodikum weiterentwickelt wird. Die Zeitschrift wird inhaltlich koordiniert von einem internationalen Beirat renommierter Wissenschaftler. Sie wird als Printausgabe sowie als E-Journal angeboten und ist wie das »Bulletin« für Mitglieder im Jahresbeitrag der Gesellschaft enthalten, kann aber auch unabhängig von der Mitgliedschaft abonniert werden.

„Wir freuen uns sehr über diese wegweisende Kooperation, denn mit diesen beiden mehrsprachigen Zeitschriften stärkt der Akademie Verlag nicht nur sein Programm zur Mittelalter-Forschung, sondern auch seine internationale Präsenz, Mit der mitgliederstarken 'International Arthurian Society' gewinnen wir einen angesehenen Partner, mit dem wir in der Zukunft die Zusammenarbeit über diese beiden Zeitschriften hinaus intensivieren wollen.“ Verlagsleiter Prof. Dr. Heiko Hartmann

www.degruyter.com