17. August 2018
  NEWS

Millionen elektronische Ressourcen für das wissenschaftliche Arbeiten:
e-day in der Staatsbibliothek am 13. Mai

Wegen des großen Erfolgs in den vorhergehenden Jahren findet der e-day der Staatsbibliothek zu Berlin nun schon zum vierten Mal statt:

Mit jeweils 30-minütigen Vorträgen wird der ständig wachsende Bestand an elektronischen Aufsätzen, Zeitungen, Büchern, Bildern und bibliographischen Informationen vorgestellt. In diesem Jahr stehen die Themen Politik, Kunst, Wirtschaft, Musik, Geschichte und Philologien im Zentrum. Mit den Demonstrationen zur wissenschaftlichen Internetrecherche, zu E-Books und Digitalisaten wird das breite Repertoire an Datenbanken, Internetportalen und Repositorien bekannt gemacht. Zu den besonderen Präsentationen gehören eine Erste-Schritte-Strategie für Ahnenforscher sowie das Geheimnis der geschickten Verknüpfung von Suchbegriffen. In diesem Jahre stellt auch das Ibero-Amerikanische Institut seine Online-Angebote vor.

Zwischen den Vorträgen ist Gelegenheit, an Einführungen in die Benutzung der Bibliothek und ihre Bestände teilzunehmen oder sich von den Informationsspezialisten beraten zu lassen.

Wie immer ist der e-day ein kostenloser Service für alle Besucher, die gern auch künftige Benutzer sein können.

http://staatsbibliothek-berlin.de/e-day


Goooooogle-Anzeigen