18. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Das belgische Bibliotheksnetzwerk LIBISnet
geht mit Ex Libris Alma live

Der moderne Service hat die Kooperationsnetzwerke gestärkt und den
ersten europäischen Verbund, der Alma einsetzt, in die Zukunft geführt

Die Ex Libris® Group gibt bekannt, dass Ex Libris Alma beim Bibliotheksnetzwerk LIBIS erfolgreich implementiert wurde. LIBIS besteht aus 33 unabhängigen Mitgliederorganisationen, darunter die altehrwürdige KU Leuven sowie Archive, Museen, Parlamente und weitere Spezialbibliotheken. Als Alma-Entwicklungspartner hat das LIBIS-Netzwerk während der vergangenen fünf Jahre eng mit Ex Libris zusammengearbeitet, um die Vision und Zielsetzung von Alma festzulegen. Die Software wird mittlerweile weltweit von mehr als 360 Institutionen eingesetzt.  

Seit 2008 bietet das LIBIS-Netzwerk die Discovery- und Delivery-Lösung Primo von Ex Libris an und die KU Leuven setzt seit 2011 die Archivierungslösung Rosetta ein.  

Jo Rademakers, Leiter von LIBIS an der KU Leuven, sagte: „Da wir ein umfangreiches und vielfältiges Bibliotheksnetzwerk vertreten, hatten wir während der Implementierungsphase einige anspruchsvolle und nicht alltägliche Anforderungen. Allen Anforderungen ist Ex Libris, in Zusammenarbeit mit unseren Experten, gerecht geworden. Alma wurde erfolgreich im gesamten Netzwerk implementiert und wir freuen uns, die Vorteile vereinfachter Arbeitsabläufe und Kooperation zwischen den Mitgliederorganisationen nutzen zu können. Für uns war es sehr wichtig, Entwicklungspartner für Alma zu sein, und wir freuen uns, die positiven Ergebnisse unserer Zusammenarbeit mit Ex Libris an unsere Mitarbeiter, Netzwerkpartner und Nutzer weitergeben zu können. Wir hoffen, unsere Kooperation mit Ex Libris fortsetzen und neue Funktionalitäten entdecken zu können.”  

Bar Veinstein, VP Resource Management bei Ex Libris, sagte: „Wir freuen uns, dass unsere Partner vom Bibliotheksnetzwerk LIBIS Alma einsetzen und die Vorzüge dieses modernen Services nutzen können. Es ist für uns sehr wichtig, die enge Zusammenarbeit fortzusetzen, während die Universität und das LIBIS-Netzwerk Erfahrung mit Alma sammeln.”   

http://www.kuleuven.be/kuleuven/deutsch.html
http://www.libis.be
www.exlibrisgroup.de