16. Januar 2018
  NEWS

„Das dickste Buch der Welt“: Schultüte in neuem Gewand

Ein besonderes Angebot wartet in den ersten Schulwochen auf rund 14.000 Schulanfänger. Sie erhalten zum Schulstart von ihrer Bibliothek eine Schultüte überreicht mit einem Gutschein für einen kostenlosen Bibliotheksausweis.

Rund 160 Bibliotheken in Rheinland Pfalz beteiligen sich an der „Aktion Schultüte“, die in diesem Jahr bereits zum zehnten mal vom Landesbibliothekszentrum (LBZ) in Kooperation mit den Bibliotheken durchgeführt wird.

Anlässlich dieses kleinen Jubiläums wurde die Leseförderaktion überarbeitet. Leslie – die Leseratte, die bereits Maskottchen zahlreicher anderer vom LBZ koordinierter Leseförderaktionen ist, soll nun auch den Leseanfängern den Weg in die Bibliotheken weisen. Ziel ist es allen Schulanfängern den Weg in die Welt der Bücher und des Lesens zu erleichtern.

Neben dem Gutschein für einen Bibliotheksausweis, enthält die Schultüte ein eigens für die Aktion entworfenes Mini-Bilderbuch der bekannten Autorin Edith Schreiber-Wicke und der Illustratorin Carola Holland. Das kleine Bilderbuch nennt sich „Das dickste Buch der Welt“. Mit ihm werden die Kinder spielerisch ins Reich der Buchstaben und Wörter entführt. In den Bibliotheken erwartet sie eine ganze Welt von Büchern mit spannenden Geschichten und vielem mehr. Und mit dem kostenlosen Bibliotheksausweis haben sie den Schlüssel zum „dicksten Buch der Welt“ in den Händen.

Die „Aktion Schultüte“ ist eine von vielen weiteren Maßnahmen im Rahmen des Programms „Lesespaß aus der Bücherei“, welche sich zum Ziel gesetzt haben, die Sprach- und Lesekompetenzen von Kindern und Jugendlichen aller Altersstufen zu fördern. Die Leseförderaktionen finden in Kooperation mit dem Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz und den örtlichen Bibliotheken statt und werden vom Land Rheinland-Pfalz im Rahmen der Landesinitiative „Leselust in Rheinland-Pfalz“ gefördert. Weiterführende Informationen zur „Schultüte“ und den weiteren landesweiten Leseförderaktionen gibt es auf der Homepage des LBZ (www.lbz-rlp.de) unter der Rubrik „Leseförderung“.


Goooooogle-Anzeigen