27. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Erfolgreiche Insolvenzverwaltung:
CMS Hasche Sigle führt Swets und
Schweitzer Fachinformationen zusammen

Die Swets Information Services in Deutschland und das Unternehmen Schweitzer Fachinformationen haben heute ihre Zusammenarbeit vereinbart. Gegenstand der Vereinbarung ist ein Dienstleistungsvertrag. Die internationale Swets-Gruppe ist im September dieses Jahres in Insolvenz gegangen.

CMS-Partner Joachim Kühne ist vor einer Woche vom zuständigen Insolvenzgericht in Frankfurt/Main als vorläufiger Insolvenzverwalter der Swets Information Services GmbH mit Sitz in Frankfurt bestellt worden. Von Anfang an war es unter seiner Leitung das Bestreben des Insolvenz-Teams, die Weiterführung des Betriebs und den Fortbestand der Kundenbeziehungen sicher zu stellen. "Mit Schweitzer Fachinformationen hat Swets Deutschland in kürzester Zeit den idealen und leistungsstarken Partner gefunden. Durch die Zusammenarbeit können Arbeitsplätze gesichert und langjährige Kundenbeziehungen erhalten werden", so Joachim Kühne.

Der laufende Geschäftsbetrieb von Swets Deutschland wird bis zum Ende November 2014 aufrechterhalten und danach unter dem Dach von Schweitzer Fachinformationen fortgeführt. Damit ist zunächst die Lieferkette für die Kunden gesichert.

Das Unternehmen Schweitzer Fachinformation, ein Mitglied der Verlagsgruppe C.H. Beck, ist einer der führenden Anbieter im Bereich Fachliteratur und -informationen für Unternehmen, Bibliotheken, Kanzleien, Verwaltungen und Behörden. Das Unternehmen beschäftigt an 34 Standorten mehr als 600 Mitarbeiter.

Der Informationsdienstleister Swets (Swets & Zeitlinger Group B.V.) mit Sitz im niederländischen Leiden hatte Ende September Insolvenz angemeldet. Davon ist auch das deutsche Tochterunternehmen Swets Information Services betroffen. Swets bietet Informations- und Abonnement-Verwaltungsdienste für Fach- und Wissenschaftsbibliotheken in 160 Ländern an.