22. Oktober 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 7/2021 (Oktober 2021) lesen Sie u.a.:

  • Die idealen Eigen­schaften für die Arbeit in Bibliotheken in Zeiten des Wandels
  • Preprints haben durch COVID-19 einen enormen Aufschwung erfahren
  • Die Auswirkungen von COVID-19 auf Wissenschaftliche Bibliotheken
  • Studie zur erwarteten Rolle von KI in Bibliotheken und Museen
  • Untersuchung zur Gleichstellung in kanadischen Wissenschaftlichen Bibliotheken
  • Wie oft werden Enzyklopädien heute in wissenschaftlichen Arbeiten zitiert?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 5 / 2021

VERLAGE
„Uns eint die Liebe zum Buch“ – Verlagsgeschichte und -geschichten

VOLKSWIRTSCHAFT
China, Demo­gra­phischer Wandel, Kapitalismus und Migration

LANDESKUNDE
China | Japan | Indien | Indonesien | Iran

RECHT
u.a. Arbeitsrecht | Bank- und Kapitalmarktrecht | Infektionsschutzgesetz

uvm

Die kostenfreie Datenbank
American Doctoral Dissertations 1933-1955

Der Print Index, Doctoral Dissertations Accepted by American Universities (DDAAU), ist jetzt digital als American Doctoral Dissertations 1933-1955™ verfügbar. EBSCO Information Services (EBSCO) hat in Zusammenarbeit mit der Congregational Library & Archives in Boston, USA die Inhalte digitalisiert und die kostenfreie Datenbank anhand der Ausgaben erstellt, die ursprünglich von H.W. Wilson Company veröffentlicht wurden. Dies wurde durch eine Spende der H.W. Wilson Foundation ermöglicht.

Die Datenbank American Doctoral Dissertations 1933-1955 beinhaltet ca. 100.000 Dissertationen von 1933 bis 1955. Dieser Print Index wurde jährlich von der H.W. Wilson Company für den National Research Council und The American Council of Learned Societies by the Association of Research Libraries zusammengestellt. American Doctoral Dissertations 1933-1955 beinhaltet die einzigen umfassenden Aufzeichnungen von Dissertationen, die von US-amerikanischen Universitäten während dieser Zeit akzeptiert wurden.

EBSCO stellt diese Datenbank allen Wissenschaftlern weltweit kostenfrei auf www.OpenDissertations.com zur Verfügung. Die Datenbank ist nach Feldern wie Dissertationstitel, Autor und Institut durchsuchbar.

Harold Regan, Präsident der H.W. Wilson Foundation, sagt, dass das Angebot einer Online Datenbank zu diesen Inhalten es Universitäten ermöglicht, die bibliographische Kontrolle über US amerikanische Dissertationen wiederzuerlangen. “American Doctoral Dissertations 1933-1955 ist der einzige durchsuchbare Index von Dissertationen, die in den 1930er bis 1950er Jahren veröffentlicht wurden.“

Mark Herrick, Senior Vice President of Business Development bei EBSCO, sagt, dass EBSCO durch die Digitalisierung der Datenbank und deren kostenfreien Verfügbarkeit einen neuen Zugang zu wissenschaftlicher Literatur aus einer entscheidenden Periode amerikanischer Geschichte schafft. “American Doctoral Dissertations 1933-1955 vereint Dissertationen in einer einzigen freien Datenbank und erleichtert es Nutzern diese bisher verborgenen wertvollen Inhalte zu finden.“

EBSCO stellt die American Doctoral Dissertations 1933-1955 auf der EBSCOhost® Plattform zur Verfügung und macht den Inhalt über den EBSCO Discovery Service™ zugänglich. Auf der EBSCO Support Site finden Bibliotheken Informationen, wie sie Datenbanken in ihr EBSCOhost Profil hinzufügen können.

http://www.congregationallibrary.org/
http://thwwf.org/
http://www2.ebsco.com/de-de/Pages/index.aspx