15. Dezember 2018
  NEWS

Nachruf: Prof. Dr. Wolfgang Ratzek überraschend verstorben

Plötzlich und völlig unerwartet hat die Hochschule der Medien (HdM) einen beliebten Professor und Kollegen verloren: Prof. Dr. Wolfgang Ratzek vom Studiengang Bibliotheks- und Informationsmanagement ist am 27. November 2014 verstorben. Wolfgang Ratzek wurde 63 Jahre alt.

Professor Ratzek war an der Hochschule der Medien auch bei den Studenten sehr beliebt: Seine Lehrveranstaltungen im Bereich Public Management und Marketing hatten jenen Praxisbezug, der von Studenten lobend als "spannend" bezeichnet wird.

Vor seiner Karriere an der Hochschule der Medien hatte Wolfgang Ratzek in eine klassische Lehre zum Werkzeugmacher absolviert. Nicht in Deutschland, sondern in Norwegen, seinem Lieblingsland. Die Abenteuerlust führte ihn danach in ferne Länder: Auf norwegischen Handelsschiffen fuhr er jahrelang zur See, um sich hinterher als Landratte einer akademischen Ausbildung zuzuwenden. Den Magister machte der spätere Professor in Informationswissenschaften und Skandinavistik und seine Promotion verfasste er in Kommunikationswissenschaften an der Freien Universität Berlin.

An die HdM kam der Professor im Jahr 2000, nach erfolgreichen Berufsjahren und führenden Positionen im Marketing sowie der Unternehmens- und Personalberatung. Seine Berufserfahrung im Kommunikationsbereich diente ihm auch als Grundlage für seine zahlreichen Publikationen, die vom beratungsorientierten Buch zum Thema Content-Management über Werke zum Lobbyismus bis hin zur professionellen Analyse im Themenbereich Wirtschaftsförderung und Standortentwicklung reichten. Als Professor für Bibliotheks- und Informationsmanagement war Wolfgang Ratzek ein geschätzter Kollege, der aufgrund seiner universellen Interessen im Kommunikationsbereich auch bei seinen Studenten sehr beliebt war.

Die HdM hat mit Professor Dr. Ratzek einen engagierten und freundlichen Kollegen verloren, der kurz vor seinem Ruhestand war. Die Hochschule der Medien wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Franco Rota


Goooooogle-Anzeigen