9. Dezember 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 8/2022 (Nov./Dez. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Wohin entwickelt sich das Peer-Review-Verfahren?
  • Entwicklung eines Leitfadens für Lehrkräfte zur Evaluierung von Fachzeitschriften
  • Studie zum Vertrauen in das globale Wissenschaftssystem
  • Globale Digital-Trends
  • Globaler Open-Access-Zeitschriftenmarkt hat auch 2021 von COVID-19 profitiert
  • EBSCO prognostiziert für 2023 verhältnismäßig moderate Steigerungen bei den Zeitschriftenpreisen
  • Open Science ist kein Selbstläufer
  • „Prominente“ Verzerrungen
    beim Peer-Review-Verfahren
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

Ex Libris und Harrassowitz kooperieren
bei der Optimierung des Bibliotheksbetriebs

Kunden werden von den erweiterten Selektion- und Erwerb-Workflows profitieren

Die Ex Libris® Group ist eine kooperative Partnerschaft mit Harrassowitz, Anbieter von Buch- und Abonnement-Diensten für akademische Bibliotheken, eingegangen. Harrassowitz ist auf die Bereitstellung von wissenschaftlichen Büchern, Zeitschriften, E-Medien und Musiknoten spezialisiert. Durch die Zusammenarbeit können die Bibliotheksmitarbeiter ein neues, optimiertes Erwerbsverfahren nutzen, das sowohl mit Ex Libris Alma als auch mit den Erwerbssystemen von Harrassowitz kompatibel ist.  Darüber hinaus können die Bibliotheken dank der Kooperation die mit dem Erwerb verbundenen Kosten senken und unnötige Ausgaben vermeiden. 

Die erste nutzbare Version dieses Projekts verwendet die offene Architektur von Alma, um sämtliche über die Erwerbssysteme von Harrassowitz durchgeführten Print- und elektronischen Erwerbstransaktionen automatisch in Alma zu übernehmen. So müssen die Bibliothekare nicht länger alle Transaktionen erneut über die Alma-Oberfläche eintragen. Ex Libris und Harrassowitz planen die erste nutzbare Version während des zweiten Halbjahres 2015 freizugeben und als Teil des langfristigen Kooperationsplans anschließend weiterzuentwickeln.

„Bibliotheken weltweit setzen auf Harrassowitz und seine globalen Partner, denn sie sind bei der Verbesserung der Effizienz von Erwerbsverfahren und anderen Workflows für ein hohes Maß an Kooperation bekannt“, sagte Friedemann Weigel, Geschäftsführer und Vertriebsleiter von Harrassowitz. „Diese Initiative nutzt die Vorteile der neuesten Technologien beider Unternehmen, was zu einem enormen Mehrwert für unsere Kunden führt“.

Dvir Hoffman, VP für Produktmanagement und Marketing von Ex Libris, sagte: „Kooperationen wie diese sind ein zentrales Element unserer Strategie für Alma. Wir nutzen die offenen Schnittstellen von Alma sowie externe Anbieter, um unseren Service für Bibliotheken zu erweitern und zu verbessern. So können die Bibliotheksmitarbeiter die Arbeitsverfahren vereinfachen und sich mehr um die wichtigen Dienstleistungen für die Benutzer kümmern“.  

https://www.harrassowitz.de
www.exlibrisgroup.com