19. August 2018
  NEWS

Eine neue App präsentiert Schweizer Ortschaften vor 100 Jahren

Die App Swiss Postcard präsentiert Ansichtskarten aus Schweizer Ortschaften aus der Zeit um 1900. Entwickelt wurde die Anwendung im Auftrag der Schweizerischen Konferenz der Kantonsbibliotheken.

Die Kantonsbibliotheken und die Schweizerische Nationalbibliothek besitzen Tausende von Ansichtskarten. Die App Swiss Postcard zeigt erstmals einen Ausschnitt aus diesen bedeutenden Spezialsammlungen, die in der Regel im Schatten der Bücher und der elektronischen Medien stehen. Die App gibt es für Smartphones und Tablet-Computer mit den Betriebssystemen iOS und Android. Sie kann gratis von den entsprechenden Plattformen heruntergeladen werden.

Beim Start erhält der Benutzer die Postkarten aus der Umgebung des Ortes angezeigt, an dem er sich gerade aufhält. Die Navigation auf einer Schweizer Karte sowie eine Suchfunktion erlauben es, Aufnahmen aus einer beliebigen Gemeinde zu finden. Die Bilder lassen sich auf verschiedenen sozialen Netzwerken teilen sowie per E-Mail oder MMS als virtuelle Ansichtskarten verschicken. Zudem ist es möglich, sie als Karten per Briefpost verschicken zu lassen.

Zurzeit sind Ansichten von über 1‘000 Gemeinden aus fast allen Kantonen enthalten. Weitere werden laufend aufgeschaltet.

Swiss Postcard wurde im Auftrag der Schweizerischen Konferenz der Kantonsbibliotheken von der Haute Ecole d’Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud in Yverdon entwickelt. Das Projekt wird von der Schweizerischen Nationalbibliothek geleitet. Projektpartner sind zurzeit die Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg, die Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern, die Zentralbibliothek Solothurn, die Mediathek Wallis, die Zentralbibliothek Zürich und die Bibliothek Zug. Weitere Kantonsbibliotheken werden demnächst folgen.

iOS: https://itunes.apple.com/de/app/swiss-postcard/id952294352?l=fr&ls=1&mt=8
Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.heigvd.iict.bnspostcard&hl=de

 



Goooooogle-Anzeigen