16. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Über 1.250 vergriffene Titel wieder lieferbar

University of Pennsylvania Press erweitert die Kooperation mit De Gruyter

Noch in diesem Jahr werden über 1.250 bislang nicht mehr lieferbare Titel aus dem Programm der University of Pennsylvania Press (Penn Press) als eBook oder print-on-demand über De Gruyter Online wieder zugänglich gemacht.

„Diese Kooperation ermöglicht Penn Press anlässlich ihres 125. Geburtstages die bedeutende Backlist für gegenwärtige Leser und Forscher wieder zugänglich zu machen“, freut sich Eric Halpern, Director von Penn Press.

Penn Press veröffentlicht ein hoch angesehenes Programm in die Geistes- und Sozialwissenschaften mit besonders starker Ausrichtung in amerikanischer und europäischer Geschichte und Literatur sowie in den multidisziplinären Gebieten der Menschenrechte, Urban Studies, Mediävistik und Religionswissenschaften. Eines der ersten, von Penn Press veröffentlichten Bücher aus dem Jahr 1899 war ein Meilenstein: W.E.B. Du Bois The Philadelphia Negro: A Social Study.

„Die Geburtstagskollektion von Penn Press mit der hohen Anzahl bislang nicht mehr lieferbarer Werke ist eine hervorragende Ergänzung für De Gruyter“, sagt Carsten Buhr, Geschäftsführer bei De Gruyter. „Wir freuen uns über diese Programmbereicherung, die für Forscher weltweit eine wichtige Quelle erschließt.“

http://www.degruyter.com/