23. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Springer-Inhalte durch Zusammenarbeit mit ReadCube besser auffindbar

ReadCube indexiert 8,4 Millionen wissenschaftliche Dokumente von Springer als Enhanced PDFs

Springer und das Unternehmen für Publikationstechnologien ReadCube werden künftig eng zusammenarbeiten. Ziel der frisch unterzeichneten Vereinbarung zwischen beiden Geschäftspartnern ist,  dass ReadCube über seine Web-, Desktop- und mobilen Anwendungen Fachjournal-Beiträge, Buchkapitel und Tagungsbände von Springer besser und häufiger gefunden werden.

Mehr als acht Millionen wissenschaftliche Dokumente auf SpringerLink wurden vom Discover-Service von ReadCube indexiert. ReadCube Discover wurde entwickelt, um Wissenschaftlern das Auffinden wissenschaftlicher Inhalte zu erleichtern. Ermöglicht wird dies über eine verbesserte Leseumgebung und Einbindung in Suchmaschinen sowie über personalisierte Empfehlungs-Feeds.

„Unsere Kunden erwarten den Zugriff auf optimal verfügbare Ressourcen, die sie für ihre Forschungsarbeiten benötigen“, sagt Jan-Erik de Boer, Chief Information Officer von Springer Nature. „Die Zusammenarbeit mit innovativen Unternehmen wie ReadCube hilft uns, die Erwartungen unserer Kunden sogar noch zu übertreffen. Unsere Zusammenarbeit mit ReadCube wird Wissenschaftler dabei unterstützen, wichtige neue Inhalte zu finden, um daraus wertvolle Schlussfolgerungen für ihre Arbeit zu ziehen und so ihre Forschung voranzutreiben.“

Alle Beiträge aus Fachjournalen, Buchkapiteln und Tagungsbänden von Springer, die in der Umgebung von ReadCube indexiert worden sind, können jetzt durch erweiterte Funktionalitäten ergänzt werden. Beispielsweise durch Inline-Zitate, die mit Hyperlinks versehen sind, Anmerkungswerkzeuge, anklickbare Namen von Autoren, integrierte „Altmetrics“ und einem direkten Zugang zu ergänzenden Inhalten. Unter folgendem Link finden Sie ein Beispiel für einen interaktiven Artikel: http://rdcu.be/c0Mt

„Springer ist einer der weltweit führenden Wissenschaftsverlage“, sagt Robert McGrath, CEO und Mitbegründer von ReadCube. „Wir sind sehr stolz darauf, Springer als Partner gewonnen zu haben und freuen uns, derart umfangreiche Inhalte auf der ReadCube-Plattform integrieren zu können.“

Mit der Enhanced PDF-Technologie von ReadCube werden monatlich über zwei Millionen Leser erreicht und unterstützt. Der Service von ReadCube wird aktuell von mehr als 45 Verlagen genutzt.

www.readcube.com
www.springer.com