22. Oktober 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 7/2021 (Oktober 2021) lesen Sie u.a.:

  • Die idealen Eigen­schaften für die Arbeit in Bibliotheken in Zeiten des Wandels
  • Preprints haben durch COVID-19 einen enormen Aufschwung erfahren
  • Die Auswirkungen von COVID-19 auf Wissenschaftliche Bibliotheken
  • Studie zur erwarteten Rolle von KI in Bibliotheken und Museen
  • Untersuchung zur Gleichstellung in kanadischen Wissenschaftlichen Bibliotheken
  • Wie oft werden Enzyklopädien heute in wissenschaftlichen Arbeiten zitiert?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 5 / 2021

VERLAGE
„Uns eint die Liebe zum Buch“ – Verlagsgeschichte und -geschichten

VOLKSWIRTSCHAFT
China, Demo­gra­phischer Wandel, Kapitalismus und Migration

LANDESKUNDE
China | Japan | Indien | Indonesien | Iran

RECHT
u.a. Arbeitsrecht | Bank- und Kapitalmarktrecht | Infektionsschutzgesetz

uvm

Nomos eLibrary in neuem Gewand

Der Nomos Verlag hat die verlagseigene Plattform Nomos eLibrary weiterentwickelt: Ab September 2015 erscheint das Portal in frischer Optik mit erweiterten Suchfunktionen und optimierter Benutzeroberfläche. Fast 6.000 Bücher und über 1.000 Zeitschriftenhefte verschiedener Fachrichtungen in neuem Design ermöglichen dem Nutzer eine noch leichtere Navigation.

Bereits seit Herbst 2012 können Bibliotheks- und Privatkunden elektronische Ausgaben herausragender wissenschaftlicher Arbeiten aus den Bereichen der Rechts-, Sozial- und Geisteswissenschaften nutzen. Inhaltlich ist die Nomos eLibrary kontinuierlich gewachsen: Neben Wissenschaftstiteln und Zeitschriften sind auch Lehr- und Handbücher verfügbar. Zahlreiche Bibliotheken und Institutionen im In- und Ausland haben die Inhalte der eLibrary erworben, sodass sich das Portal als feste Größe in der Wissenschaft etabliert hat. Die Verlage C.H.Beck | Literatur – Sachbuch – Wissenschaft und Vahlen greifen ebenfalls auf die bewährte Technik der eLibrary zurück. Weitere Kooperationen werden folgen.

Bei der Weiterentwicklung standen vor allem Nutzerfreundlichkeit und Suchmaschinenoptimierung im Vordergrund. Das neue Design zeichnet sich durch ein modernes Layout aus und besticht durch einen klar strukturierten und funktionalen Seitenaufbau. Hierzu gehören neben der intuitiven Anordnung der Suchoptionen und -ergebnisse die Einrichtung von Zeitschriften- und Schriftenreihenhomepages sowie die übersichtliche inhaltliche Präsentation einzelner Bücher bzw. Zeitschriftenausgaben. Diese Anpassungen erleichtern das wissenschaftliche Arbeiten.

„Entscheidend beim Relaunch war ein enger Dialog zwischen Verlag und Nutzern der Plattform – hierzu gehören neben Bibliothekaren auch Autoren, Wissenschaftler sowie unsere Buchhandelspartner. Ihre Eindrücke sind unmittelbar in die Optimierung eingeflossen“, so Dr. Alfred Hoffmann, Verlagsleiter bei Nomos. „Nicht nur die Rezeption von Büchern, auch die Verlagsarbeit hat sich mit dem Aufkommen elektronischer Medien stark und vor allem schnell verändert. Wir sind glücklich, diese Veränderung aktiv zu begleiten und unsere Angebote stetig den Bedürfnissen der Nutzer anzupassen.“

www.nomos-elibrary.de