15. August 2018
  NEWS

Digitales Archiv der Reformation lädt zum Entdecken ein

Am 3.11.2015 erfolgte die Freischaltung des "Digitalen Archivs der Reformation". Im Rahmen der neuen Anwendung haben Nutzerinnen und Nutzer Zugriff auf ausgewählte Quellen zur Reformationsgeschichte. Dazu wurden neben besonders herausragenden Dokumenten, die als Schaufenster in die Reformationsgeschichte fungieren, auch Visitationsprotokolle aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Hessen digitalisiert und online gestellt. Die Datenerfassung und wissenschaftliche Erschließung erfolgte in dem auf dem UrMEL-Framework aufsetzenden und von der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB) betriebenen „Digitalen Archiv der Thüringischen Staatsarchive“. Als zusätzliche Präsentationsebene, die sowohl Webseite als auch Sucheinstieg ist, wurde ein eigenes Portal aufgebaut, welches durch die ThULB gehostet wird. Die Implementierung einer graphischen Suche bietet dabei innovative und neue Sucheinstiege. Dazu gehört auch die Integration einer kartenbezogenen Ortssuche. Gefördert wurde das Projekt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen sowie durch die beteiligten Bundesländer Hessen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Das Angebot lädt unter der folgenden URL zum Entdecken ein:

www.reformationsportal.de

 



Goooooogle-Anzeigen