22. Juli 2018
  NEWS

Erasmus-Universität Rotterdam entscheidet sich für OCLC WorldShare® Management Services

Der Umstieg der EUR auf WMS setzt mehr Ressourcen für Benutzerdienste frei

Die Erasmus-Universität Rotterdam, mit mehr als 24.000 Studierenden und etwa 1.400 Wissenschaftlern eine der größten Universitäten in den Niederlanden, hat sich für OCLC WorldShare Management Services als Bibliotheksmanagementsystem entschieden.

WorldShare Management Services (WMS) ist ein umfassendes, cloud-basiertes Bibliotheksmanagementsystem, das alle Arbeitsabläufe einer Bibliothek abdeckt: Erwerbung, Ausleihe, Katalogisierung, Fernleihe, Lizenzmanagement und einen Single-Search Discovery Service, der Bibliotheksbenutzer direkt mit den benötigten Informationen versorgt. WMS umfasst außerdem eine Reihe von Report-Funktionalitäten auf Grundlage lokaler Daten, mit deren Hilfe Bibliotheken ihre Aktivitäten analysieren und die Entwicklung von Kennzahlen nachverfolgen können.

„Die Aufgabe der Bibliothek der Erasmus-Universität Rotterdam ist, Forscher und Studierende, die unsere wissenschaftlichen Informationen abrufen und verwenden, bestmöglich zu unterstützen“, so Matthijs van Otegem, Direktor der Universitätsbibliothek der Erasmus-Universität Rotterdam. „Dank der WorldShare Management Services können wir uns nun auf die Bibliotheksdienstleistungen konzentrieren, anstatt auf Verwaltungssoftware. Digitale Ressourcen und Materialien werden nun zum Standard. Als internationale Universität freuen wir uns sehr auf die weltweite Zusammenarbeit über die WorldShare-Plattform.“

„Wir heißen die Erasmus-Universität Rotterdam (EUR) in der Gemeinschaft der WorldShare Management Services Anwender willkommen“, sagte Eric van Lubeek, Geschäftsführer von OCLC EMEA und APAC. „Durch den Einsatz von WMS wird die EUR ihre Effizienz erhöhen und bei Routineaufgaben Zeit einsparen können. Dies erlaubt der Bibliothek, sich auf andere Ziele und Prioritäten zu konzentrieren.“

Die EUR ist Mitglied des UKB-Konsortiums, dem 13 niederländische Universitätsbibliotheken sowie die Nationalbibliothek der Niederlande angehören. Das UKB unterzeichnete 2014 eine Übereinkunft mit OCLC über die Migration von Bibliotheksdiensten auf die WorldShare-Plattform.

Heute verwenden über 380 Bibliotheken weltweit WMS zur gemeinsamen Nutzung bibliographischer Datensätze, Verlags- und Knowledge Base Daten, Datensätze sonstiger Anbieter, Zeitschriftendaten etc. Mit WorldCat als Grundlage, ermöglicht WMS Bibliotheken zur Straffung ihrer Arbeitsabläufe auf Daten und Entwicklungen anderer Bibliotheken weltweit zuzugreifen. WMS schafft für die Bibliotheken darüber hinaus die Möglichkeit, gemeinsam an der Nutzung und Entwicklung von Innovationen, Applikationen, Infrastruktur, Zukunftsvisionen und Erfolgsmodellen im Sinne ihrer Benutzer zu arbeiten.

http://www.eur.nl/
www.oclc.org

 



Goooooogle-Anzeigen