20. Juni 2018
  NEWS

Schreiblust statt Lernfrust

Schreib- und Rechercheberater begleiten Studierende durch die „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“

Die Einsamkeit beim Schreiben erfahren Tausende Studierende jedes Semester aufs Neue. Oft schlagen sie sich alleine mit den Herausforderungen ihrer wissenschaftlichen Arbeiten herum und fühlen sich in der Literatur verloren: Wie finde ich die richtige Fragestellung? Wie wähle ich passende Literatur aus? Wie gliedere ich schlüssig? Antworten bietet die „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ am Donnerstag, 3. März 2016, an der Leibniz Universität Hannover. Schreib- und Rechercheberater helfen Studierenden, den möglichen Schreibfrust in Schreiblust zu wandeln und die eigene Arbeit zum Erfolg zu führen.

https://idw-online.de/de/news646749

 



Goooooogle-Anzeigen