20. April 2018
  NEWS

Scottish Confederation of University and Research Libraries wählt Ex Libris Alma
als beste Bibliotheksmanagementplattform aus

Alma unterstützt Bibliotheken dabei, die Zufriedenheit der Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter zu steigern, indem die Zusammenarbeit verbessert, der Zugang zu Ressourcen vereinfacht und die Komplexität der Arbeitsabläufe reduziert wird.

Ex Libris gibt bekannt, dass SCURL (die Scottish Confederation of University and Research Libraries) und APUC (Advanced Procurement for Universities and Colleges) das Bibliotheksmanagementsystem Ex Libris Alma® und die Discovery- und Delivery-Lösung Primo® als die führenden Lösungen für die schottischen Hochschul- und Weiterbildungsbibliotheken ausgewählt haben.

Nach einem umfangreichen Evaluierungsprozess, der ausführliche Live-Demonstrationen und detaillierte Produktvergleiche beinhaltete, wählte SCURL Ex Libris als besten Anbieter und die Produkte von Ex Libris als Lösungen der Wahl für die Bibliotheken der nächsten Generation aus.

Jill Evans, Service Development Manager bei SCURL, dazu: „Im Jahr 2011 begannen wir, unterstützt von Jisc, mit dem Projekt The Benefits of Sharing (TBoS). Der Abschlussbericht wurde 2013 veröffentlicht und enthielt Empfehlungen zur weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den schottischen Hochschulbibliotheken. Darauf folgte wiederum ein strenger Evaluierungsprozess für Management- und Discovery-Systeme und die Auswahl eines Anbieters für eine nationale Rahmenvereinbarung.“

Frau Evans weiter: „Die Ausschreibungsanforderungen und Demonstrationsvoraussetzungen waren außerordentlich streng, da wir so sicherstellen wollten, dass ein Querschnitt der Bibliotheksmitarbeiter aus ganz Schottland selbst erfahren kann, wie die verschiedenen Lösungen funktionieren. Alma und Primo haben uns als bewährte Lösungen beeindruckt, deren wechselseitige Integration für das Management von Print- und elektronischen Ressourcen sehr eng ist; außerdem lassen sich diese Lösungen sehr gut in externe Systeme und Dienste integrieren und sie stammen von einem Unternehmen, das für seine pünktlichen und budgetgerechten Implementierungen bekannt ist.“

Die ersten beiden Institutionen, die in den Genuss des Rahmenvertrags von APUC und Ex Libris kommen, sind die Heriot-Watt University (HWU) und die Abertay University.

Mike Roch, Director of Information Services an der Heriot-Watt University, dazu: „Ich bin sehr stolz darauf, dass HWU Information Services während der letzten sechs Monate in Kooperation mit APUC und anderen schottischen Hochschuleinrichtungen für die nationale Auftragsvergabe für Bibliotheksmanagementplattformen verantwortlich war. Das marktführende Produkt Alma wird als Teil des Information Systems Modernisation Programme diesen Sommer an der HWU implementiert. Dank dieser hoch modernen Plattform erhalten unsere Nutzer überall auf der Welt direkten Zugang zu Bibliotheksressourcen im Wert von 1,5 Mio. Pfund, die die HWU jedes Jahr erwirbt.“

Herr Roch weiter: „Das ist ein sehr wichtiger Meilenstein für SCURL, das seit jeher Wert auf die Einrichtung gemeinsam genutzter Dienste legt. Jetzt steht Alma den schottischen Universitäten dank einer gemeinsamen Vereinbarung zur Verfügung. Diese Vereinbarung führt wiederum zu Zeit- und Kostenersparnissen für die Auswahl und Implementierung. Da die schottischen Hochschulbibliotheken nur eine geringe Anzahl an Bibliotheksplattformen einsetzen, können wir außerdem mit den Verlagen darüber verhandeln, dass sie einsatzbereite Ressourcen speziell für diese Plattformen veröffentlichen. Auf diese Weise können wir die Komplexität, die Kosten und den Zeitaufwand für die Aufnahme neuer Inhalte für unsere Studierenden und Lehrenden reduzieren.“

Jim Huntingford, Head of Library Services an der Abertay University, sagte: „Die Strategie unserer Bibliothek erfordert flexiblen und nahtlosen Zugriff auf unsere Dienste, Ressourcen und Lernmöglichkeiten – und das jederzeit, überall und über jedes beliebige Endgerät. Das bedeutet wiederum, dass wir integrierte Daten und Systeme bereitstellen müssen, die die für unsere Studierenden und Mitarbeiter relevanten Prozesse verbessern. Als Teil der Initiative SCURL und APUC-Initiative haben wir ebenfalls Alma und Primo als beste Management- und Delivery- und-Discovery-Lösung für unsere aktuellen und zukünftigen Anforderungen ausgewählt.“

Ofer Mosseri, Corporate Vice President und General Manager von Ex Libris Europe, sagte: „Wir sind sehr stolz darauf, dass sich der schottische Hochschul- und Weiterbildungssektor für Ex Libris als Lösungsanbieter entschieden hat. Wir freuen uns auf den weiteren Ausbau unseres Kundenstamms in Schottland. Diese Initiative von APUC und SCURL bietet die großartige Chance, weitere schottische Institutionen jeder Größe von den Vorteilen unserer Next-Generation-Lösungen Alma und Primo zu überzeugen.“

Über SCURL
SCURL umfasst die schottischen Universitäts-, Hochschul- und Weiterbildungsbibliotheken, die beiden großen öffentlichen Bibliotheken in Glasgow und Edinburgh, die National Library of Scotland, die Nationalmuseen Schottland, die Open University und den Royal Botanic Garden Edinburgh.

Das Ziel von SCURL ist es, durch Zusammenarbeit die Leistungen für die Nutzer zu verbessern und die Ressourcenauswahl zu erhöhen; mit anderen Organisationen, Sektoren und Bereichen zu kooperieren und so der Verwirklichung einer gemeinsamen Bibliotheksinfrastruktur in Schottland näher zu kommen; im gemeinsamen Interesse Lobbyarbeit bei Finanzierungs- und Planungsgremien zu leisten; und gegenseitige Unterstützung der Mitglieder zu fördern.

www.abertay.ac.uk/
http://www.exlibrisgroup.com/

 



Goooooogle-Anzeigen