29. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Interdisziplinärer Sammelband
„Lernarchitekturen und (Online-) Lernräume“

„Wie können hochschulische Lernräume so gestaltet und optimiert werden, dass sie den heterogenen Anforderungen der Studierenden gerecht werden?“ Dieser Fragestellung, die aktuell von Hochschulakteuren intensiv diskutiert wird, geht der Sammelband „Lernarchitekturen und (Online-) Lernräume“ (2016 herausgegeben von Rolf Arnold, Markus Lermen und Dorit Günther) nach. Die Gestaltung physischer und virtueller Lernräume wird aus interdisziplinärer Perspektive beleuchtet: Autorinnen und Autoren aus der Architektur, Pädagogik, Philosophie, Geschichte und Bibliothekswissenschaft stellen in ihren Beiträgen theoriegestützte Überlegungen zu Lernräumen an, die durch empirische Untersuchungen zu Lernsettings am Hochschulcampus ergänzt werden. Daneben nehmen Medienpädagogen die Gestaltung virtueller Lernumgebungen in den Blick. Abschließend werden innovative Modellprojekte aus der Bildungs- und Bibliotheksarchitektur portraitiert.

Der Band wurde im Rahmen des Projekts „Selbstlernförderung als Grundlage“ (http://www.uni-kl.de/slzprojekt/) an der Technischen Universität Kaiserslautern publiziert – einen Anstoß gab die vom Projekt ausgerichtete Fachtagung „Selbstgesteuert, kompetenzorientiert, offen?!“ (http://www.disc.uni-kl.de/fachtagung2015/).

ISBN: 978-3-8340-1594-5, 2016, 404 Seiten (davon 77 vierfarbig) kartoniert
Band II zur Fachtagung „Selbstgesteuert, kompetenzorientiert, offen?!“
Schneider Verlag Hohengehren, Baltmannsweiler
Euro 36,00 inkl. Versand