20. September 2018
  NEWS

Interdisziplinärer Sammelband
„Lernarchitekturen und (Online-) Lernräume“

„Wie können hochschulische Lernräume so gestaltet und optimiert werden, dass sie den heterogenen Anforderungen der Studierenden gerecht werden?“ Dieser Fragestellung, die aktuell von Hochschulakteuren intensiv diskutiert wird, geht der Sammelband „Lernarchitekturen und (Online-) Lernräume“ (2016 herausgegeben von Rolf Arnold, Markus Lermen und Dorit Günther) nach. Die Gestaltung physischer und virtueller Lernräume wird aus interdisziplinärer Perspektive beleuchtet: Autorinnen und Autoren aus der Architektur, Pädagogik, Philosophie, Geschichte und Bibliothekswissenschaft stellen in ihren Beiträgen theoriegestützte Überlegungen zu Lernräumen an, die durch empirische Untersuchungen zu Lernsettings am Hochschulcampus ergänzt werden. Daneben nehmen Medienpädagogen die Gestaltung virtueller Lernumgebungen in den Blick. Abschließend werden innovative Modellprojekte aus der Bildungs- und Bibliotheksarchitektur portraitiert.

Der Band wurde im Rahmen des Projekts „Selbstlernförderung als Grundlage“ (http://www.uni-kl.de/slzprojekt/) an der Technischen Universität Kaiserslautern publiziert – einen Anstoß gab die vom Projekt ausgerichtete Fachtagung „Selbstgesteuert, kompetenzorientiert, offen?!“ (http://www.disc.uni-kl.de/fachtagung2015/).

ISBN: 978-3-8340-1594-5, 2016, 404 Seiten (davon 77 vierfarbig) kartoniert
Band II zur Fachtagung „Selbstgesteuert, kompetenzorientiert, offen?!“
Schneider Verlag Hohengehren, Baltmannsweiler
Euro 36,00 inkl. Versand

 



Goooooogle-Anzeigen