21. Oktober 2018
  NEWS

Sascha Lobo: Die Folgen des digitalen Wandels

Sascha Lobo zu Gast bei der 13. „Tübinger Mediendozentur“. Öffentlicher Vortrag am Dienstag, den 7. Juni 2016, um 18.30 Uhr im Festsaal der Universität Tübingen (Neue Aula, Geschwister Scholl-Platz).

Das Netz war lange ein großes Versprechen – mehr Transparenz, mehr Demokratie, eine kluge Gegenöffentlichkeit und das nie endende Gespräch der vernetzten Vielen. Heute ist an die Stelle der Euphorie die Ernüchterung getreten, die einstige Utopie der Digital-Enthusiasten ist bedroht. Die Enthüllungen von Edward Snowden haben die Konturen eines gigantischen Späh- und Überwachungsapparates der amerikanischen und britischen Geheimdienste sichtbar gemacht. Die Netzpartei der Piraten ist im Transparenzterror untergegangen. Auf Facebook werden rechtspopulistische und rechtsextreme Gruppierungen zunehmend populär. Hass und Hetze, Gerüchte und Verschwörungstheorien, Propaganda und Terrorvideos diffundieren durch die digitale Öffentlichkeit.

In dieser Situation liefert der Netzphilosoph und Internet-Unternehmer Sascha Lobo eine aktuelle Standortbestimmung.

https://idw-online.de/de/news653314

 



Goooooogle-Anzeigen