16. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Sascha Lobo: Die Folgen des digitalen Wandels

Sascha Lobo zu Gast bei der 13. „Tübinger Mediendozentur“. Öffentlicher Vortrag am Dienstag, den 7. Juni 2016, um 18.30 Uhr im Festsaal der Universität Tübingen (Neue Aula, Geschwister Scholl-Platz).

Das Netz war lange ein großes Versprechen – mehr Transparenz, mehr Demokratie, eine kluge Gegenöffentlichkeit und das nie endende Gespräch der vernetzten Vielen. Heute ist an die Stelle der Euphorie die Ernüchterung getreten, die einstige Utopie der Digital-Enthusiasten ist bedroht. Die Enthüllungen von Edward Snowden haben die Konturen eines gigantischen Späh- und Überwachungsapparates der amerikanischen und britischen Geheimdienste sichtbar gemacht. Die Netzpartei der Piraten ist im Transparenzterror untergegangen. Auf Facebook werden rechtspopulistische und rechtsextreme Gruppierungen zunehmend populär. Hass und Hetze, Gerüchte und Verschwörungstheorien, Propaganda und Terrorvideos diffundieren durch die digitale Öffentlichkeit.

In dieser Situation liefert der Netzphilosoph und Internet-Unternehmer Sascha Lobo eine aktuelle Standortbestimmung.

https://idw-online.de/de/news653314