24. Oktober 2018
  NEWS

Open Access: Nomos kooperiert mit der Max Planck Digital Library

Der Nomos Verlag und die Max Planck Digital Library in München haben eine Rahmenvereinbarung geschlossen, die es Autoren der Max Planck Institute künftig ermöglicht, ihre Buchpublikationen sowohl in gedruckter Fassung als auch Open Access zu veröffentlichen.

Der Nomos Verlag und die Max Planck Institute vertiefen ihre langjährige Zusammenarbeit. Bis heute sind zahlreiche Reihen der Max Planck Institute oder deren Direktoren im Nomos Verlag erscheinen. Durch die Kooperation zwischen Nomos und der Max Planck Digital Library werden die Titel nun in Printform innerhalb einer Reihe sowie Open Access über die Max Planck Digital Library veröffentlicht.

„Für unsere Autorinnen und Autoren bringt die Vereinbarung den Vorteil mit sich, dass ihre Bücher zum einen in einem renommierten Wissenschaftsverlag publiziert werden, zum anderen unmittelbar weltweit verfügbar sind“, erklärt Dr. Ralf Schimmer, Bereichsleiter Information bei der Max Planck Digital Library. „Wir freuen uns, dass wir damit unsere Unterstützungsleistungen für Open Access auch im Buchbereich weiter ausbauen können.“

Prof. Dr. Johannes Rux, Programmleiter für Jura Wissenschaft bei Nomos, ergänzt: „Als einer der führenden rechts- und sozialwissenschaftlichen Verlage im deutschen Sprachraum hat Nomos sich schon länger für Open Access geöffnet. Kooperationen wie die mit der Max Planck Digital Library ermöglichen es uns, unseren Autorinnen und Autoren die größtmögliche Verbreitung ihrer Werke zu gewährleisten. Mit der parallelen Veröffentlichung der hochwertig hergestellten Druckausgabe und der frei zugänglichen elektronischen Fassung in der Nomos eLibrary genießen sie das Beste beider Welten. Umgekehrt haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in dem jeweiligen Gebiet tätig sind, optimalen Zugang zu Forschungsergebnissen.“

www.mpdl.mpg.de
www.nomos-elibrary.de

 



Goooooogle-Anzeigen