20. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Adis bringt neue Open-Access-Zeitschrift zum Thema Pharmakoökonomie heraus

PharmacoEconomics – Open informiert Leser über die aktuellsten Entwicklungen in der Gesundheitsökonomie und der medizinisch-pharmazeutischen Ergebnisforschung

Adis, ein weltweit führender Anbieter von Arzneimittel-Informationen, baut 2017 sein Portfolio aus und bringt eine neue Open-Access-Zeitschrift zum Thema Pharmakoökonomie heraus. Unter dem Titel PharmacoEconomics - Open greift das neue Journal die Themenschwerpunkte Kosten und Bewertung der Versorgungsqualität durch Arzneimittel, medizinische Geräte und sonstige medizinische Verfahren auf. Für die Herausgabe von PharmacoEconomics – Open zeichnen die gleichen Editoren verantwortlich, die auch die führende gleichnamige Abo-Zeitschrift PharmacoEconomics auf diesem Gebiet bei Adis publizieren. Mit ihrer jahrzehntelangen Verlagserfahrung werden sie auch diese neue Fachzeitschrift zu einem wichtigen Informationsmedium machen.

Adis Editor Christopher Carswell sagt: "Ich freue mich sehr, Teil des Herausgeberteams von PharmacoEconomics - Open zu sein. Es gibt einen stetig wachsenden Bedarf an zuverlässigen Open-Access-Zeitschriften, in denen Wissenschaftler ihre Forschungsergebnisse verbreiten können. PharmacoEconomics – Open bietet eine solche Plattform für den Bereich Gesundheitsökonomie und Forschung zur Bewertung bestehender therapeutischer Ansätze und neuer Entwicklungen im Gesundheitswesen. Forscher erhalten hier die Möglichkeit, ihre Arbeit nicht nur innerhalb ihrer Community breit zu streuen, sondern auch der Interessengruppe zugänglich zu machen, die am meisten davon profitiert, nämlich die Patienten."

Timothy Wrightson, ebenfalls Editor bei Adis, fügt hinzu: "Wir blicken der Veröffentlichung dieses neuen Journals, das die Lücke fehlender ökonomischer Analysen und Ergebnisforschung in der Gesundheitsversorgung schließt, mit Spannung entgegen. Nach wie vor wächst dieser Fachbereich schnell und gewinnt angesichts der rasanten Entwicklung medizinischer Innovationen und der Nachfrage an Versorgungsleistungen, die eine Anpassung der Gesundheitsetats erfordern, zunehmend an Bedeutung. Es muss gewährleistet sein, dass Entscheidungsträger Zugang zu diesen Studien haben, um sich über optimale Gesundheitspolitik und -praktiken zu informieren."

Die neue Zeitschrift wird im Rahmen des AdisOpen-Programms publiziert, erscheint folglich nur online und ist frei zugänglich. Sie steht den Lesern somit auf der ganzen Welt kostenfrei zur Verfügung. Alle veröffentlichten Artikel werden vor Erscheinen wissenschaftlich begutachtet, um die hohen Qualitätsstandards von Adis zu erfüllen.

Adis ist ein erfahrener Verlag, der seit mehr als 40 Jahren aktiv ist und bei dem heute 30 medizinische Fachzeitschriften und Newsletter erscheinen. Als Teil von Springer Nature profitieren Autoren von vielen Vorteilen wie einer effizienten Manuskripteinreichung, der Statusabfrage des Artikels, der wissenschaftlichen Begutachtung und einer zügigen Publikation. Die veröffentlichten Beiträge werden auf den eigenen Plattformen von Springer Nature einem möglichst breiten Publikum zugänglich gemacht.

http://www.springer.com/gp/adis