20. Juni 2018
  NEWS

Ex Libris Leganto feiert den ersten Geburtstag

Leganto wurde bereits von mehr als 20 Einrichtungen in neun Ländern ausgewählt

Ex Libris®, a ProQuest Company, feiert den ersten Geburtstag der Literaturlistenlösung Leganto. Heute setzen bereits zehntausende Lehrkräfte, Studierende und Bibliothekare die gemeinsam nutzbare, cloudgestützte Lösung ein und es werden stetig mehr.

Mit Leganto können Lehrkräfte ganz einfach Literaturlisten aller Art für ihre Kurse erstellen, verwalten und bewerten; die Studierenden erhalten über einen zentralen Punkt Zugang zu allen Kursmaterialien; und die Bibliothek wird ein aktiver Partner bei Lehr- und Lernprozessen und kann die akademischen Ziele der Institution optimal voranbringen.

Das letzte Jahr war für Leganto sehr spannend. Es haben sich mehr als 20 Kunden in neun Ländern für die Lösung entschieden, von denen bereits zehn Einrichtungen im Live-Betrieb sind. Zu den Einrichtungen, die sich kürzlich für Leganto entschieden haben, gehören die University of Sheffield in Großbritannien, die University of Limerick in Irland, die Western Sydney University und die Australian Catholic University in Australien.

Leganto wurde entwickelt, um die Lücke zwischen Lehrkräften, Studierenden und der Bibliothek zu schließen, wenn es um Kursressourcen geht. Die Beteiligung von fünf Entwicklungspartnern – der UNSW Australien, dem Imperial College und der Kingston University in Großbritannien, der KU Leuven in Belgien und der University of Oklahoma in den USA – hat dazu beigetragen, dass Leganto die Anforderungen von akademischen Institutionen weltweit bestens erfüllen kann.

„Entscheidend ist, dass unsere akademischen Mitarbeiter die Lösung intuitiv und anwenderfreundlich finden“, so Universitätsbibliothekar Martin Borchert von der University of New South Wales (UNSW) in Australien. „Mit Leganto ist es für Lehrkräfte viel einfacher geworden, Literaturlisten zu erstellen und zu pflegen. Deshalb empfehlen die akademischen Mitarbeiter die Lösung ihren Kollegen und bringen damit den Leganto-Einsatz in allen Abteilungen voran. Außerdem hat Leganto die Bibliothek in eine ausgezeichnete Ausgangsposition für unsere geplante Erweiterung des Online-Lernangebots gebracht, die der Strategieplan UNSW 2025 vorsieht.“

Chris Banks, Direktorin für Bibliotheksdienste am Imperial College London, sagte: „Die Integration der Literaturlisten mit Alma ist für Leganto von besonderer Bedeutung. Dadurch können Bibliotheken mehr Kurse unterstützen und die Zusammenarbeit zwischen Bibliothek und akademischen Mitarbeitern sowie Studierenden gelingt sehr viel effizienter. Als Entwicklungspartner von Ex Libris begann das Imperial College letztes Jahr mit dem Rollout in zwei Fakultäten. Wir haben die Nutzung von Leganto jetzt auf alle Fakultäten ausgedehnt und freuen uns sehr, dass die Lösung sehr gut angenommen wird.“

„Leganto dient als gemeinsam genutztes Tool für akademische Mitarbeiter, Studierende und Bibliothekare, und steigert die Motivation der Studierenden“, so Dr. Clarissa Wilks, Dean of Learning and Teaching an der Kingston University. „Leganto hat sich an der Kingston University vom ersten Tag an bewährt und zahlreiche Lehrkräfte und Bibliothekare nutzen diese Lösung. Die Integration von Leganto mit Alma und unserer virtuellen Lernumgebung ermöglicht es unseren akademischen Mitarbeitern und Studierenden, die Vorteile der Literaturlisten zu nutzen. Sie sind leicht zu erstellen, zu verwalten, zu bewerten und zu verwenden.“

Carl Grant, Associate Dean for Knowledge Services und Chief Technology Officer der Bibliotheken der University of Oklahoma, zeigt sich ebenfalls vom Beitrag, den Leganto zur Zusammenarbeit zwischen Bibliothekaren und Lehrkräften leistet, beeindruckt und sagt: „Der Bedarf für solch eine Lösung war uns klar, deshalb haben wir uns für eine Entwicklungspartnerschaft entschieden. Mit Leganto werden die von den Lehrkräften ausgewählten Kursmaterialien automatisch der Bibliothek mitgeteilt, wodurch wir alle Arten von Materialien rechtzeitig verfügbar machen, Urheberrechtsfragen klären und die korrekte Verwendung unserer Bestände sicherstellen können. Darüber hinaus unterstützt uns Leganto Analytics beim Verständnis des Nutzungsverhaltens und der Entwicklung unserer Bibliotheksbestände, um den Bedürfnissen von Lehrkräften und Studierenden bestmöglich zu entsprechen.“

Shlomi Kringel, VP Discovery and Delivery Solutions von Ex Libris, sagte: „Wir freuen uns sehr über die stetige Zunahme der Leganto-Nutzung durch Lehrkräfte und Studierende, und über die wachsende Zahl an Listen und Verweisen, die täglich hinzugefügt werden. Wir sind gespannt auf die weitere Zusammenarbeit mit der Leganto-Community und freuen uns außerdem, den Bibliotheken bei der Nutzung ihres Know-hows zu helfen und ihren Wert für ihre Institutionen zu demonstrieren.“

 



Goooooogle-Anzeigen