23. April 2018
  NEWS

Programm der hub conference steht

Brücke zwischen klassischer Wirtschaft, Digitalbranche und innovativen Gründern

Das Programm der Bitkom hub conference 2016 steht. Die Teilnehmer der Digitalkonferenz erwarten 130 Sprecher, 400 Start-ups und mehr als 2.000 Besucher. Zu den Keynote-Speakern gehören die Dax-Vorstände Carsten Kengeter, CEO der Deutsche Börse, und Peter Terium, CEO von RWE AG & innogy SE. Daneben werden z.B. mit Friedrich Joussen, CEO der TUI Group, oder Frank Strauß, CEO der Deutschen Postbank AG, weitere hochrangige Wirtschaftsvertreter über die Digitalisierung ihrer Branchen berichten. Aus der IT-Wirtschaft sind unter anderem vertreten: Reinhard Clemens, CEO von T-Systems, Michael Bültmann, Chef von Here Deutschland, Jean-Philippe Courtois, Executive Vice President bei Microsoft, und Philipp Jung, Chief Strategy Officer bei HP Inc.

Daneben sprechen zahlreiche Gründer von Start-ups wie Céline Lazorthes von Leetchi, Christian Henschel, Co-Gründer von adjust, oder Hans-Holger Albrecht von Deezer. „Die hub schlägt eine Brücke zwischen klassischer Wirtschaft, Digitalbranche und Start-ups“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Die digitalen Lösungen der Zukunft entstehen, wenn Branchen-Know-how, Digitalkompetenz und Innovationskraft junger Unternehmen zusammenkommen.“ Mit Jeff Jarvis wird einer der renommiertesten Kenner der digitalen Szene die Chancen Europas gegenüber den Technologiezentren in den USA und Asien skizzieren.

Thematisch geht es auf den sechs Bühnen unter anderem um intelligente Mobilität und autonomes Fahren. Im Zusammenhang mit dem Einsatz von Artificial Intelligence und Robotics diskutieren die Redner die Auswirkungen neuer Technologien auf die Arbeitswelt. In den Vorträgen und Bühnengesprächen zu Fintech und Blockchain geht es um die Frage, wie digitale Technologien das Finanzwesen revolutionieren. Rohleder: „Die hub gibt einen Überblick über die digitale Transformation von heute und die disruptiven Technologien von morgen.“

Beim Innovators‘ Pitch auf der Start-up-Bühne stellen Gründerinnen und Gründer ihre Geschäftsideen in den Kategorien Digital Health, Internet of Things und Mobility vor. Hinzu kommen interaktive Praxis-Workshops. Ein weiterer Höhepunkt ist der Marktplatz, auf dem mehr als 30 Unternehmen neue Prototypen, Lösungen und Exponate aus der angewandten Forschung präsentieren.

Die hub conference wird u.a. unterstützt von der Deutschen Telekom und KPMG.

 



Goooooogle-Anzeigen