19. Januar 2018
  NEWS

De Gruyter gratuliert David Wirmer

„Vom Denken der Natur zur Natur des Denkens“ erhält Sheik Zayed Book Award

Der Scheich-Zayed-Buchpreis für ein Werk zur arabischen Kultur in einer anderen Sprache ist an den De Gruyter-Autor Dr. David Wirmer für sein Werk Vom Denken der Natur zur Natur des Denkens verliehen worden.

In diesem Buch wird die Rolle des andalusisch-arabischen Denkers Ibn Bagga als Vermittler der aristotelischen Philosophie für das Abendland geschildert.

David Wirmer studierte Philosophie, Judaistik und Islamwissenschaft an den Universitäten Bonn, Köln und Jerusalem. 2002 wurde ihm durch die Universität Bonn der Magister Artium zum Thema „Die Stufen der Erkenntnis nach Ibn Bagga“ verliehen und in 2010 promovierte er, ebenfalls in Bonn, zum Thema „Ibn Baggas Buch der Seele. Aristotelische Psychologie als Naturwissenschaft und Fundamentalwissenschaft".

Zurzeit ist David Wirmer Juniorprofessor für Arabische und Jüdische Philosophie des Mittelalters am Thomas-Institut der Universität zu Köln, und Ko-Direktor der Averroes-Edition: Averroes (Ibn Rušd) und die arabische, hebräische und lateinische Rezeption der aristotelischen Naturphilosophie.

Der Scheich-Zayed-Buchpreis wird seit 2007 für wissenschaftliche und kreative Beiträge zur arabischen Kultur verliehen. Die Jury beurteilte David Wirmers Werk als „Pionierarbeit zur Darstellung des wichtigen Beitrages des andalusischen Philosophen Ibn Baggas in der Übermittelung der aristotelischen Philosophie an das Abendland. Das Werk demonstriert den Einfluss von Aristoteles auf Ibn Bagga durch die Übersetzung ausgesuchter Arbeiten. Die wissenschaftlichen Bemühungen des Autors und das Resultat einer ausgezeichneten deutschen Übersetzung werden durch den Preis geehrt.”

“Wir sind sehr erfreut, dass Dr. David Wirmer mit dem Scheich-Zayed-Buchpreis ausgezeichnet wurde – nicht nur, weil er einer unserer renommierten Autoren ist, sondern auch, weil sein Werk dazu beiträgt, die gegenseitigen Einflüsse abendländischer und östlicher Philosophie zu demonstrieren und die großen Kulturen der Welt einander näher zu bringen,” sagte Dr. Anke Beck, Geschäftsführerin von De Gruyter.

www.degruyter.com

 



Goooooogle-Anzeigen