22. Januar 2018
  NEWS

Knowledge Unlatched startet mit dem Serviceangebot KU Open Service

Professionelle Distributionsdienstleistungen für Open Access Bücher

Knowledge Unlatched (KU) bietet ab sofort einen neuen Service an. Mit KU Open Services können Verlage von der Kompetenz beim Vertrieb von Open Access Büchern profitieren und damit die Reichweite und die Nutzung ihrer Open Access Bücher steigern. KU Open Services ist ein zusätzliches Angebot zum etablierten Crowd-Funding-Modell des Anbieters. Das neue Angebot wurde heute bei den 11. Open Access Tagen in Dresden vorgestellt.  

Mit der neuen Dienstleistung reagiert Knowledge Unlatched auf eine starke Nachfrage seitens Verlagen, Bibliotheken und Wissenschaftlern, die die Auffindbarkeit der publizierten OA Bücher steigern möchten. KU bietet dafür optimal zugeschnittene Lösungen. Durch die Vernetzung mit führenden Hosting-Plattformen, Datenbanken und Archiven sowie einen einfachen Metadaten-Import in Bibliothekskataloge und verschiedenen Anti-Double-Dipping Maßnahmen sichert KU eine lückenlose Auffindbarkeit der Inhalte.  Zusätzlich werden vierteljährliche Nutzungsdaten zur Verfügung gestellt, die den Erfolg des Services transparent machen.  Der tatsächliche Impact jeder einzelnen Publikation wird messbar.  

Acht Verlagshäuser haben bereits ihre Unterstützung für KU Open Services zugesagt. Die Verlage transcript, Vandenhoeck & Ruprecht, Böhlau, V&R unipress, Academic Studies Press, The University of North Carolina Press, University of Hawaii Press und The University Press of Colorado haben sich für eine Partnerschaft mit KU entschieden und werden von den Vorteilen dieses Angebots profitieren.  

„Einen Open Access Titel zu publizieren heißt nicht nur dessen Inhalte verfügbar zu machen. Es geht darum, diese für den Leser auffindbar zu machen," so Darrin Pratt, Direktor der University Press of Colorado. „Mit dieser neuen Dienstleistung deckt KU einen dringenden Bedarf im Bereich Open Access ab.“  

„Die Publikation von Open Access Büchern ist einer der wachstumsstärksten Bereiche im Academic Publishing,“ sagt Sven Fund, KU Geschäftsführer. „Bisher hat sich Knowledge Unlatched auf die Finanzierung von Open Access durch Bibliotheken konzentriert. KU Open Services verzahnt Verlage und Bibliotheken und garantiert damit einen lückenlosen Informationsfluss."  

www.knowledgeunlatched.org

 



Goooooogle-Anzeigen