5. Februar 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/01-2022/23 (Jan./Feb. 2023) lesen Sie u.a.:

  • Bibliotheken und die Frage der Interims-Führungskräfte
  • Forderung nach einer standardisierten Kennzeichnung von Preprints
  • Soziale Medien: Ich teile, also weiß ich
  • Die „MINT-Lücke“ in Deutschland
    wird wieder größer
  • Trends 2023: Optimierte Technologien für Klimawandel, Gesundheitskrise etc
  • KI-generierte Texte und Inhalte:
    zwischen Chance und Gefahren
  • Studie: Seit den 1950er-Jahren kaum noch große wissenschaftliche Entdeckungen und Innovationen
  • Digitalisierung am Arbeitsplatz stellt für Beschäftigte oft eine Belastung dar
  • E-Science-Tage 2023
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

Knowledge Unlatched schafft zentrale Plattform
für die Finanzierung von Open Access Modellen

Knowledge Unlatched (KU) setzt eine neue zentrale Open Access (OA) Plattform um. Mit ihrer Hilfe wird KU Verlage und OA-Initiativen dabei unterstützen die nachhaltige Finanzierung für ihre OA-Programme zu realisieren. Die Plattform wird somit eine zentrale Anlaufstelle für Bibliotheken sein, die verschiedene Open Access Modelle finanziell fördern möchten. Sie bildet ein zusätzliches Angebot zum KU-Kernprodukt KU Select, das 2018 neben geisteswissenschaftlichen Inhalten auch naturwissenschaftliche Titel umfassen wird.

Durch seine Expertise und sein internationales Netzwerk ist KU der optimale Partner um OA Prozesse zu organisieren, Zahlprozesse zu vereinfachen und die Sichtbarkeit von Inhalten zu erhöhen. Bei der Zusammenarbeit mit Language Science Press hat KU bereits erfolgreich die nachhaltige Finanzierung von OA Inhalten übernommen. Nun bietet KU diesen Service auch für andere Partner.

Im Zuge des Ausbaus haben sich bereits fünf international führende Open Access-Initiativen für eine Zusammenarbeit mit KU entscheiden. Luminos (University of California Press), OpenEdition, HAU Books, OAPEN und The Open Commons of Phenomenology werden ab dem ersten Quartal 2018 ihre Finanzierungsmodelle auf der Plattform zur Verfügung stellen. „Wir freuen uns sehr über die neue Partnerschaft mit KU, mit der wir Bibliotheken auf der ganzen Welt erreichen können, die Open Access durch das Luminos Library Membership Programm unterstützen möchten“ sagt Erich van Rijn (Interims-Direktor, University of California Press).

„OpenEdition ist sehr froh über die Zusammenarbeit mit KU. Open Science braucht innovative, ethische und nachhaltige Finanzierungsmodelle, so wie KU sie zurzeit entwickelt,“ sagt Marin Dacos, Direktor von OpenEdition.

„Bei der Umsetzung von Open Access hakt es an einer hohen Komplexität für Bibliotheken, die seine wesentlichen Finanzierer sind,“ sagt Dr. Sven Fund, Managing Direktor von Knowledge Unlatched. „Mit der Schaffung einer neutralen Infrastruktur schaffen wir die Voraussetzungen für alle Beteiligten, Open Access effizient und einfach umzusetzen.“

www.knowledgeunlatched.org