22. November 2018
  NEWS

Wissenschaftliche Studien werden immer unlesbarer

Mit Hilfe von Lesbarkeitsformeln haben Forscher untersucht, wie sich die Verständlichkeit wissenschaftlicher Texte über die letzten 130 Jahre entwickelt hat.

Informationsvermittlung bedingt, dass Texte für den durchschnittlichen Leser verständlich sind. Doch gilt das auch für wissenschaftliche Beiträge? Laut einer neuen Studie, die am Institut für klinische Neurowissenschaften des Karolinska Institutet in der Nähe von Stockholm durchgeführt wurde, lautet die Antwort eher nein. Das Forscherteam untersuchte 710.000 Kurzreferate (Abstracts) aus 123 biomedizinischen wissenschaftlichen Zeitschriften, die zwischen 1881 und 2015 in englischer Sprache erschienen sind. Dabei zeigte sich, dass die Komplexität der Texte zunahm.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Wissenschaftliche-Studien-werden-immer-unlesbarer-3836694.html

 



Goooooogle-Anzeigen