18. August 2018
  NEWS

Die Robert Gordon University wählt Ex Libris Alma, Primo und Leganto,
um herausragende Studienerfahrung zu ermöglichen

Diese Maßnahme wird das Ressourcenmanagement optimieren, die Discovery und Bereitstellung von gedruckten und elektronischen Ressourcen erleichtern und die Entwicklung und Verwendung von Literaturlisten vereinfachen.

Ex Libris®, a ProQuest Company, gibt bekannt, dass sich die Robert Gordon University (RGU) in Schottland für die Bibliotheksdienstplattform Ex Libris Alma®, die Discovery- und Delivery-Lösung Primo und die Literaturlistenlösung Leganto entschieden hat. Diese Produkte werden die bisherige RGU-Software von SirsiDynix, EBSCO, Talis und Clio ersetzen.

Der Umstieg auf die Ex Libris-Lösungen wird die RGU mit optimierten Arbeitsabläufen und einer besseren Anbindung an Drittsysteme dabei unterstützen, gedruckte und elektronische Ressourcen und Lizenzen effizient zu verwalten. Darüber hinaus erlaubt dies der Bibliothek die Bereitstellung einer einzigen, benutzerfreundlichen Oberfläche, über die die Nutzer die gesamte Fülle der Bibliotheksressourcen entdecken und darauf zugreifen können. Die Studierenden profitieren außerdem von einem einfachen Zugang zu allen Kursmaterialien und einer optimierten Benutzererfahrung, ähnlich wie bei Primo.

„Das qualitative Feedback der Bibliotheksbenutzer hat gezeigt, dass es an der Zeit ist, die Arbeitsabläufe in der Bibliothek grundlegend zu überdenken und die Erfahrungen der Studierenden zu verbessern“, so RGU-Bibliotheksleiterin Margaret Buchan. „Unsere Fähigkeit, den Lebenszyklus elektronischer Ressourcen effektiv zu managen, wird derzeit durch das Fehlen flexibler Bibliotheksanalysen und einer elektronischen Ressourcenverwaltung behindert. Darüber hinaus verbringen IT- und Bibliotheksmitarbeiter viel Zeit mit der Durchführung von Hosting-Aufgaben und der Sicherung, Wartung und Aktualisierung von Bibliothekssystemen, Servern und Client-Anwendungen. Die cloudbasierten SaaS-Lösungen von Ex Libris geben den Mitarbeitern die Möglichkeit, sich auf die Förderung der Effektivität der Bibliothek im Lehr- und Lernprozess zu konzentrieren.“

Maragret Buchan weiter: „Wir haben uns für die Zusammenarbeit mit Ex Libris entschieden, weil sie die Umgebung kennen, in der moderne Hochschulen tätig sind. Alma, Primo und Leganto bilden eine einheitliche Plattform, die von Grund auf als modernes System konzipiert wurde. Ihre offene Architektur ermöglicht eine echte Integration von Bibliotheksfunktionen in die Systeme von Universitäten, Zulieferern und Communitys.“

Der Vertrag wurde im Rahmen der Scottish Confederation of University and Research Libraries (SCURL) und Advanced Procurement for Universities and Colleges (APUC) abgeschlossen.

Ofer Mosseri, VP und General Manager von Ex Libris EMEA, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass sich die Robert Gordon University der Community der Kunden von Alma, Primo und Leganto angeschlossen hat. Die Wahl der Universität trägt dazu bei, dass sich Bibliotheksinvestitionen durch effiziente Arbeitsabläufe, optimale Nutzung aller Bibliotheksressourcen und fundierte Entscheidungen auf der Grundlage solider Analysen maximal rentieren.“

www.exlibrisgroup.com

 



Goooooogle-Anzeigen