23. Juli 2018
  NEWS

Axiell Arena startet in Deutschland

Das flexible Portal bietet Bibliotheken vielfältige Möglichkeiten für ihre Webseiten und die Online-Interaktion mit Kunden

Axiell, der führende Lösungsanbieter für öffentliche Bibliotheken, startet mit Axiell Arena im deutschsprachigen Markt. Axiell Arena ist ein leistungsstarkes, fortschrittliches Online-Portal für Bibliotheken, das nun auch die Bibliothekssysteme BIBDIA und Axiell Quria unterstützt. Die Software bietet Bibliotheken vielfältige Möglichkeiten, um mit Kunden online zu interagieren und ermöglicht es ihnen, ihre Online-Präsenzen auszubauen.

Für die meisten Menschen ist das Internet inzwischen die Hauptinformationsquelle. Deswegen werden auch an den digitalen Auftritt von Bibliotheken immer höhere Anforderungen gestellt. Die Kunden erwarten, dass die Website der Bibliothek Bestandsinformationen bietet, beliebte Medien leicht zugänglich anzeigt und auf aktuelle Veranstaltungen hinweist.

Mit Axiell Arena werden Bibliotheken diesen Anforderungen gerecht. Sie können über Autorenbesuche informieren, über Neuerscheinungen und Neuerwerbungen bloggen sowie Lesetipps und -bewertungen weitergeben – gleichzeitig fungiert Axiell Arena als Bibliothekskatalog. Die erweiterte Suche bietet dabei zusätzliche Auswahlmöglichkeiten. So können Anwender die Liste nach Schlagworten, Sprache und/oder Autor/in filtern, Arena liefert dann personalisierte Suchergebnisse und Inhalte. Die Software bietet zugleich die Möglichkeit, Veranstaltungen etwa mit Buchtiteln zu verknüpfen. Bibliotheken stellen ihren Nutzern somit ein modernes Interface bereit.

Arenas Grundfunktionen arbeiten auf Basis des Open-Source-CMS (Content-Management-System) Liferay. Mithilfe einer Drag-and-Drop-Funktion ermöglicht das flexible System einfache Änderungen auf der Website. Arena bietet hierfür eine Fülle von Einstellungen. Bibliotheken können damit schnell und einfach Neuheiten und Aktualisierungen hinzufügen, um beispielsweise für Lesungen oder Veranstaltungen zu werben. Die Lösung stellt zudem Funktionen wie Diashows bereit, mit denen die Bibliothek aktuelle Neuanschaffungen effektvoll in Szene setzt.

Einer der ersten Anwender von Axiell Arena in Deutschland ist die Stadtbibliothek Ludwigsburg. Thomas Stierle, Leiter der Bibliothek, erklärt, warum sich Ludwigsburg für Arena entschieden hat: „Wir wollten eine Kundenoberfläche generieren, die den Kunden anders abholt: Lesetipps und -anregungen oder Medientipps zu geben ist heutzutage wichtig. Nutzeroberflächen mit differenzierten Selektionsfunktionen, fehlertoleranter Suche, Auto-Vervollständigung, Medienempfehlungen oder Individualisierungsmöglichkeiten wie beispielsweise offene Rezensions- und Ranking-Funktionen sind längst noch nicht Standard. Auch die Vergabe von Suchbegriffen/Schlagwörtern direkt durch Bibliotheksbenutzer als ergänzendes inhaltliches Erschließungsinstrument wird in dem neuen System möglich sein. Hinzu kommt, dass Arena uns Responsive Design bietet. Eine Kernfunktion, die uns bisher fehlte.”

http://www.axiell.de/

 



Goooooogle-Anzeigen