5. Februar 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/01-2022/23 (Jan./Feb. 2023) lesen Sie u.a.:

  • Bibliotheken und die Frage der Interims-Führungskräfte
  • Forderung nach einer standardisierten Kennzeichnung von Preprints
  • Soziale Medien: Ich teile, also weiß ich
  • Die „MINT-Lücke“ in Deutschland
    wird wieder größer
  • Trends 2023: Optimierte Technologien für Klimawandel, Gesundheitskrise etc
  • KI-generierte Texte und Inhalte:
    zwischen Chance und Gefahren
  • Studie: Seit den 1950er-Jahren kaum noch große wissenschaftliche Entdeckungen und Innovationen
  • Digitalisierung am Arbeitsplatz stellt für Beschäftigte oft eine Belastung dar
  • E-Science-Tage 2023
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

Project MUSE und Knowledge Unlatched geben Partnerschaft bekannt

Project MUSE, einer der führenden Anbieter von digitalen Inhalten in den Geistes- und Sozialwissenschaften, und Knowledge Unlatched (KU), die zentrale Plattform für die nachhaltige Finanzierung von Open Access (OA) Modellen, kooperieren künftig zur Verbreitung von Inhalten..

Die jetzt geschlossene Vereinbarung sieht vor, dass Project MUSE sämtliche Open Access Buchinhalte von nicht-kommerziellen Verlagen, die mit KU kooperieren, in sein Angebot zur kostenfreien Nutzung aufnimmt. Dies umfasst derzeit ca. 400 Titel, die seit 2014 von KU Open Access gemacht wurden, und die Anzahl steigt monatlich. Die Nutzungsdaten werden in KUs Statistiken integriert, so dass Bibliotheken wie Verlage die Leserschaft an ihrer Einrichtung oder ihrer Titel über alle KU-Partner hinweg messen können. 

„Wir sind hocherfreut, mit Knowledge Unlatched zusammenzuarbeiten und sehen dies als eine hervorragende Gelegenheit, noch mehr Open Access-Inhalte für unsere Kunden verfügbar zu machen,” sagt Wendy Queen, Director von Project MUSE. „Die Kooperation erlaubt es uns, die Auffindbarkeit von Verlagsinhalten zu erhöhen und zugleich Inhalte auf unserer Plattform zur Verfügung zu stellen, die von Wissenschaftlern sehr geschätzt wird.”

„Es ist das Ziel von KU, die größtmögliche Verbreitung von Open Access-Inhalten, die durch Bibliotheken finanziert wurden, zu gewährleisten“, sagt Dr. Sven Fund, Managing Director von Knowledge Unlatched. “Unsere Partnerschaft mit Project MUSE ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Erreichung dieses Ziels.“

www.knowledgeunlatched.org