3. Oktober 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 6/2022 (September 2022) lesen Sie u.a.:

  • Data Librarianship: Aktuelle Entwick­lungen und Heraus­forderungen
  • Kommt es zu einem Comeback von Information Professionals in Medienunternehmen?
  • Open Access ist gut für die Wissenschaft, aber nicht ohne Risiken
  • Paper Mills als eine ernsthafte Bedrohung für die wissenschaftliche Integrität
  • Aktuelle Trends in der Hochschulbildung
  • Daten zur wissenschaftlichen Verlagsbranche
  • Sind A-Books die Zukunft des gedruckten Buchs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 4 / 2022

ASTRONOMIE
Die Welt über unseren Köpfen

PHILOSOPHIE
Philosophie in der islamischen Welt

ZEITGESCHICHTE
Frantz Fanon: Für eine afrikanische Revolution

RECHT
Umwelt- und Klimaschutzrecht

BETRIEBSWIRTSCHAFT
Nachhaltig managen

BIOGRAFIEN
Herrscherinnen mit Einfluss

uvm

Österreichischer Bibliothekenverbund und Servicezentrum
gehen mit der Alma Network Zone live

Der Österreichische Bibliothekenverbund und sein Servicezentrum freuen sich über die Migration seiner zentralen Datenbank in eine Alma Network Zone, die alle Mitgliedsbibliotheken miteinander vernetzt.

Ex Libris®, a ProQuest® Company, gibt bekannt, dass 13 Mitglieder des Österreichischen Bibliothekenverbundes (OBV) und der Österreichischen Bibliothekenverbund und Service GmbH (OBVSG) ihre Verbunddatenbank erfolgreich in eine Network Zone der Bibliotheksdienstplattform Ex Libris Alma® migriert haben. Diese Zone dient als Katalogisierungssystem für alle OBV-Mitglieder, einschließlich derer, die das System Ex Libris Aleph® oder Ex Libris Alephino® einsetzen, bis diese zur Alma-Plattform migriert wurden. Die Migration wird voraussichtlich 2021 abgeschlossen sein. 

Anfang 2016 begannen der OBV (unter der Leitung des OBVSG) und Ex Libris mit der Migration der Mitgliedsbibliotheken zur Alma-Plattform. Die ersten sechs Institutionen gingen im August 2017 live und im Januar 2018 folgten sieben weitere. Die meisten der verbleibenden 57 Mitglieder des OBV werden innerhalb der nächsten drei Jahren zu Alma wechseln.

Wolfgang Hamedinger, Geschäftsführer der OBVSG, erklärte: „Der Eckpfeiler unserer Alma-Implementierung ist die Umstellung der Verbunddatenbank auf die Alma Network Zone und die Integration der dreizehn Alma Institutional Zones sowie die Anbindung der derzeit noch Aleph einsetzenden Institutionen. Dies ist das erste Mal, dass dies durchgeführt wurde, und ich denke, dass alle Beteiligten stolz auf das Ergebnis ihrer großen Anstrengungen sein können.“

Ofer Mosseri, VP und General Manager von Ex Libris EMEA, sagte: „Wir freuen uns, diesen wichtigen Meilenstein gemeinsam mit dem OBV und der OBVSG zu feiern. Dieser Erfolg verdeutlicht das Potenzial von Alma, Effizienz zu schaffen und die Zusammenarbeit zwischen Bibliotheken aller Größenordnungen und Kategorien zu fördern und gleichzeitig offen für Integration zu sein“.   

http://search.obvsg.at/OBV
www.exlibrisgroup.com