23. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Peter Lang fördert Open Access in den Rechtswissenschaften

Knowledge Unlatched und Peter Lang treffen Vereinbarung zur Veröffentlichung
von rechtswissenschaftlichen Neuerscheinungen im Gold Open Access

Die Verlagsgruppe Peter Lang und der Open-Access-Marktplatz Knowledge Unlatched (KU) haben eine Vereinbarung zur Förderung von Open-Access-Publikationen in den Rechtswissenschaften getroffen. Im Rahmen der Vereinbarung verpflichtet sich Peter Lang ab 2019 für vorerst drei Jahre zur Veröffentlichung von zehn rechtswissenschaftlichen Monografien im Gold Open Access pro Jahr. Die Titel müssen aus dem Bereich des IT-Rechts stammen und bevorzugt rechtliche Implikationen der Digitalisierung behandeln. Ein unabhängiges Expertengremium aus Prof. Dr. Thomas Hoeren (Westfälische Wilhelms-Universität Münster) und Prof. Dr. Georgios Gounalakis (Phillips-Universität Marburg) wählt dafür Titel aus, die in Bezug auf Aktualität, Relevanz und praktischem Erkenntnisgewinn herausstechen. Die Finanzierung der Monografien werden durch die Plattform Knowledge Unlatched, die Bibliotheken im Rahmen ihres Crowdfunding-Modells zur Förderung („Pledge“) der Open-Access-Stellung aufruft, übernommen. Darüber hinaus stellt Peter Lang noch 2018 fünf rechtswissenschaftliche Titel seiner Backlist im Open Access bereit.

Peter Lang-CEO Kelly Shergill: «Während in vielen Disziplinen Open Access bereits breit akzeptiert ist, findet man in den Rechtswissenschaften bisher nur vergleichsweise wenig Ansätze, wissenschaftliche Texte frei zugänglich zu machen. Dabei profitiert gerade Forschungsliteratur zu hochaktuellen IT-rechtlichen Themen von dem unbeschränkten und kostenlosen Zugang zu qualitätsgeprüfter wissenschaftlicher Information im Internet. Die rechtswissenschaftlichen Reihen von Peter Lang spiegeln diese Themen wieder, gleichzeitig unterstützen wir das Prinzip des freien Zugangs zu Forschungsergebnissen. Wir freuen uns deshalb, in Zusammenarbeit mit Knowledge Unlatched Open Access in den Rechtswissenschaften gezielt vorantreiben zu können.»

«Knowledge Unlatched ist die zentrale Plattform für Open Access in allen Disziplinen», sagt Dr. Sven Fund, Managing Director bei Knowledge Unlatched. «Wir freuen uns, gemeinsam mit Peter Lang in den bisher eher vernachlässigten Rechtswissenschaften attraktive Titel mit Hilfe von Bibliotheken Open Access zu stellen.»

www.peterlang.com