5. Februar 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/01-2022/23 (Jan./Feb. 2023) lesen Sie u.a.:

  • Bibliotheken und die Frage der Interims-Führungskräfte
  • Forderung nach einer standardisierten Kennzeichnung von Preprints
  • Soziale Medien: Ich teile, also weiß ich
  • Die „MINT-Lücke“ in Deutschland
    wird wieder größer
  • Trends 2023: Optimierte Technologien für Klimawandel, Gesundheitskrise etc
  • KI-generierte Texte und Inhalte:
    zwischen Chance und Gefahren
  • Studie: Seit den 1950er-Jahren kaum noch große wissenschaftliche Entdeckungen und Innovationen
  • Digitalisierung am Arbeitsplatz stellt für Beschäftigte oft eine Belastung dar
  • E-Science-Tage 2023
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

Die Kunsthistorikerin übernimmt die Leitung
von De Gruyter Arts und Deutscher Kunstverlag

De Gruyter ist erfreut, dass Dr. Pipa Neumann als Editorial Director Arts ab dem 1. Oktober 2018 das kunstwissenschaftliche Team bei De Gruyter Arts und dem Deutschen Kunstverlag verstärkt.

De Gruyters kunstwissenschaftliches Programm besteht aus De Gruyter Arts und dem Programm des renommierten Deutschen Kunstverlags. Der Deutsche Kunstverlag wird seit Anfang des Jahres als eigenständige Verlagsmarke unter dem Dach von De Gruyter geführt.

Pipa Neumann hat Betriebswirtschaft und Kunstgeschichte an der Technischen Universität Dresden und der Freien Universität Berlin studiert. De Gruyter ist ihr bekannt – von 2010 bis 2013 war sie im Finanzwesen des Verlages angestellt. Zuletzt war sie im Berliner Büro der Villa Aurora & Thomas Mann House e.V. für Administration und Finanzen verantwortlich.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Dr. Pipa Neumann eine erfahrene Verlagskollegin als Leiterin des kunstwissenschaftlichen Gesamtprogramms an Bord holen konnten. In ihrer neuen Funktion wird Pipa Neumann das gesamte kunstwissenschaftliche Lektorat verantworten. De Gruyter und Deutscher Kunstverlag werden auch weiterhin parallel und unabhängig nebeneinander im Markt weitergeführt. Insgesamt verfolgen wir konsequent unseren Wachstumskurs in den Kunstwissenschaften. Dabei werden die jeweiligen Stärken unserer Marken weiter herausgearbeitet und neue Programmfelder erschlossen – ein wesentlicher Fokus liegt dabei auf der Digitalisierung,“ sagte Dr. Till Meinert, Vice President Professionals bei De Gruyter.

www.degruyter.com