14. August 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 5/2022 (August 2022) lesen Sie u.a.:

  • Zu den Anwen­dungs­möglichkeiten der Blockchain in Bibliotheken
  • Ein halbes Jahrhundert bibliotheks- und informations­wissen­schaftliche Forschung
  • Studie von EBLIDA
    zur elektronischen Ausleihe
  • Digitale Unabhängigkeit ist für Europa
    in absehbarer Zeit nicht zu erreichen
  • Die Vertrauenskrise in klassische
    und soziale Medien weitet sich aus
  • Fehlende gesellschaftliche Diskussion zu KI
  • Wissenschaftlichen Bibliotheken in Großbritannien drohen im nächsten Jahr Finanzierungsengpässe
  • Data Scraping ist nicht gleich Datendiebstahl
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 4 / 2022

ASTRONOMIE
Die Welt über unseren Köpfen

PHILOSOPHIE
Philosophie in der islamischen Welt

ZEITGESCHICHTE
Frantz Fanon: Für eine afrikanische Revolution

RECHT
Umwelt- und Klimaschutzrecht

BETRIEBSWIRTSCHAFT
Nachhaltig managen

BIOGRAFIEN
Herrscherinnen mit Einfluss

uvm

De Gruyter relauncht seinen Markenauftritt

Im 260-sten Jahr seines Bestehens hat der Verlag De Gruyter seinen Markenauftritt grundlegend überarbeitet und aufgefrischt. Ziel des Relaunchs ist die Vereinheitlichung des Erscheinungsbildes und Verlagsauftritts unter einer starken Qualitätsmarke und einem gemeinsamen Logo. Unter dem Dach "De Gruyter" werden zukünftig nur zwei Marken weitergeführt: "De Gruyter Mouton" ausschließlich für den Bereich der englischsprachigen Linguistik und "De Gruyter Saur" ausschließlich für den Bereich Library and Information Science. Die Marke "Max Niemeyer" wird als Imprintverlag vollständig in De Gruyter integriert und nur in ausgewählten Publikationswerken fortbestehen.

Eine Projektgruppe unter der Leitung von Dorothea Kern, Marketing Director bei De Gruyter, hat seit Anfang des Jahres an der Überarbeitung gefeilt. Das neue Branding wurde in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Agentur "Hauser Lacour" entwickelt. Es werden nun die Covergestaltung für alle Werktypen, für die Zeitschriften und die Oberflächen der E-Produkte sukzessive dem neuen Design angepasst. Auch der Internetauftritt von De Gruyter wird aktualisiert, ebenso die Werbemittel wie Vorschauen und Verzeichnisse. Auf der Buchmesse im Oktober in Frankfurt wird sich De Gruyter mit einem neuen Stand präsentieren.

"Nachdem die Fusion von Walter de Gruyter, K.G. Saur und Max Niemeyer in 2006 stattgefunden hat, erschien uns der 260. Geburtstag des Verlags De Gruyter der gegebene Anlass, ein neues Corporate Design entwickeln zu lassen", sagt Dr. Sven Fund, CEO von De Gruyter. "Mit dem einheitlichen Erscheinungsbild kommen wir auch einem Bedürfnis unserer Kunden und Autoren entgegen, De Gruyter als starke Marke im globalen Wettbewerb zu positionieren."

Der Verleger Walter de Gruyter formierte 1919 aus den fünf Einzelverlagen G. J. Göschen, I. Guttentag, Georg Reimer, Karl I. Trübner und Veit & Comp. einen wissenschaftlichen Großverlag, dessen ältester Verlagsteil, Georg Reimer, am 29. Oktober 1749 gegründet wurde. Das bis heute unabhängige Familienunternehmen De Gruyter fühlt sich seiner langen Tradition wissenschaftlicher Exzellenz in allen Fachgebieten verpflichtet.

www.degruyter.com