22. Mai 2019
  NEWS

«Images of Disability»: Peter Lang startet neue Open-Access-Buchreihe

Die Verlagsgruppe Peter Lang baut ihr Open-Access-Programm mit einer neuen Buchreihe weiter aus: «Images of Disability. Literature, Scenic, Visual, and Virtual Arts / Imágenes de la diversidad funcional. Literatura, artes escénicas, visuales y virtuales» untersucht kulturelle Repräsentationen von Behinderung und die Art und Weise, wie sich deren Darstellung im Laufe der Zeit verändert hat. Die von Prof. Susanne Hartwig (Universität Passau, Deutschland) und Prof. Julio Enrique Checa Puerta (Universität Carlos III, Madrid, Spanien) herausgegebene Reihe umfasst Sammelbände und Monografien in Spanisch, Englisch und Deutsch. Alle Bände unterliegen demselben Peer-Review-Verfahren wie traditionell angebotene Bücher der Verlagsgruppe. Sie werden online in Gold Open Access mit einer CC BY-Lizenz veröffentlicht und sind über die Peter-Lang- Webseite und die OAPEN-Bibliothek zugänglich.

«¿Discapacidad?», der erste Titel der Reihe, wurde im Oktober 2018 mit Unterstützung der Universität Passau veröffentlicht und ist auf www.peterlang.com frei verfügbar. Der zweite Band der Reihe wird für 2019 erwartet.

«Wir freuen uns, Images of Disability zu veröffentlichen, und damit unser Portfolio in den Kulturwissenschaften um einen wichtigen Aspekt zu erweitern, der in der Forschung bisher weitgehend vernachlässigt wurde», sagt Kelly Shergill, CEO von Peter Lang. «Unser Ziel ist es, Open-Access-Möglichkeiten für die Wissenschaftsgemeinde auf allen Ebenen zu entwickeln, und wir freuen uns, mit dieser Reihe einen Ort für Forschungsergebnisse bieten zu können, der für alle frei zugänglich ist.»

Informationen zu der Serie oder um ein Manuskript zur Prüfung einzureichen: Dr. Benjamin Kloss, Senior Commissioning Editor bei Peter Lang: b.kloss@peterlang.com Video zur Serie von Peter Lang Open in Zusammenarbeit mit Latest Thinking:
https://lt.org/publication/how-disability-portrayed-contemporary-culture

www.peterlang.com

 



Goooooogle-Anzeigen