22. Juli 2019
  NEWS

Die tekom beendet erfolgreiche Jahrestagung

Stuttgart – Vom 13. bis 15. November veranstaltete die tekom ihre Jahrestagung. Aus der ganzen Welt kamen Experten für Technische Kommunikation nach Stuttgart, um in Vorträgen und Workshops neue Methoden, Werkzeuge und Standards zu erlernen. Rund 4.600 Personen zählten die Organisatoren.

Der Fachverband tekom hat derzeit einigen Grund zum Feiern. Zum Beispiel ein kleines Jubiläum, denn die tekom-Jahrestagung fand 2018 zum fünften Mal auf der Messe Stuttgart im dortigen Internationalen Congresscenter Stuttgart statt, kurz „ICS“. Die Jahrestagung gehört mittlerweile zu den weltweit bedeutendsten Ereignissen für Fachleute aus der Technischen Kommunikation, allen voran Technische Redakteure und Redakteurinnen aus Industrie und Dienstleistungsunternehmen. Hinzu kommen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angrenzender Bereiche wie aus der Übersetzungsbranche, der Softwarelokalisierung, dem Service oder auch dem Informations- und Wissensmanagement.

Einen weiteren erfreulichen Grund lieferte die Gesamtzahl an Messebesuchern und Tagungsteilnehmern. Rund 4.600 Personen zählten die Organisatoren, 300 mehr als im Vorjahr und 100 mehr als 2016. Damit ging die Tagung 2018 als eine der erfolgreichsten zu Ende, die der Fachverband in seiner 40-jährigen Historie bisher veranstaltet hat.

Vorreiterrolle für die Branche
Inzwischen hat sich die Jahrestagung als Schrittmacher der Technischen Kommunikation etabliert und zeigt, wohin sich der Umgang mit technischen Informationen entwickelt und wie sie einem Nutzer am besten vermittelt werden können, damit er ein technisches Produkt vollständig und sicher bedienen kann. Lag noch vor Jahren der Schwerpunkt auf gedruckten Gebrauchs- und Betriebsanleitungen oder auch Teilekatalogen, zusammengefasst unter dem Begriff „Technische Dokumentation“, so ist heute zusätzlich die Rede von mobiler Dokumentation auf Smartphones und Tablets, intelligenter Information angereichert mit Metadaten sowie Augmented und Virtual Reality zur besseren Darstellung komplexer Maschinen und Anlagen.

Die tekom hat den Trend zur Digitalisierung von Produktinformationen erkannt und unterstützt ihn mit „iiRDS – Intelligent Information Request and Delivery Standard“. Mit Hilfe des Standards lassen sich intelligente Informationen unabhängig von einer bestimmten Branche oder einem bestimmten Hersteller bereitstellen. In einem eigenen Veranstaltungsformat, dem „iiRDS Café“, zeigten Anbieter, wie sich iiRDS anwenden lässt und welche technischen Lösungen der Markt bereits bietet. Der Standard war auch Thema auf der tekom-Messe.

Insgesamt 140 Unternehmen aus 23 Nationen präsentierten in den Hallen C1 und C2 des ICS Dienstleistungen und Softwareneuheiten. Die Schwerpunkte der Ausstellerangebote lagen auf Autorensystemen, Katalogerstellung, Lokalisierung und Übersetzung, Projektmanagement, Publishing-Lösungen, Redaktions-/Content-Management-Systemen, Risikomanagement, Technischer Illustration und Terminologiemanagement. Außerdem zeigten die Aussteller Dienstleistungen und Beratungen für Technische Redaktionen.

Umrahmt wurde die Messe von 240 Vorträgen, Workshops und Tutorials. Neben Trendthemen wie iiRDS konnten sich die Teilnehmer über die Grundlagen der Informationsentwicklung informieren wie professionelles Schreiben, Terminologiepflege, Übersetzung, visuelle Kommunikation sowie Recht und Normen. So wurde in mehreren Vorträgen die neue Edition der IEC 82079-1 vorgestellt. Die Norm soll Mitte 2019 erscheinen und gilt als eine der wichtigsten für das Erstellen von „Informationen für den Gebrauch“, wie die Norm überschrieben ist.

Dokupreis als Gradmesser
Grund zur Freude hatten auch der Hersteller Olympus Winter & Ibe GmbH aus Hamburg und der Dienstleister Kothes GmbH aus Kempen, gemeinsam mit seinem Kunden Thales Deutschland GmbH aus Ditzingen. Die Unternehmen bekamen dieses Jahr den tekom-Dokupreis, der für besonders gelungene Gebrauchs- und Betriebsanleitungen sowie multimediale Anwendungen steht. Verliehen wird der Preis traditionell auf der tekom-Jahrestagung. Für den Dokupreis 2018 hatten die Hamburger die gedruckte Gebrauchsanweisung eines starren Endoskops aus der „ULTRA“-Serie eingereicht. Die Firma Kothes schickte eine multimediale Wartungsanleitung ins Rennen, die die Wartung einer Komponente des Maintenance Centre MCE der Thales Deutschland GmbH beschreibt. Insgesamt 17 Einreichungen hatten die 34 unabhängigen Gutachter für den Dokupreis 2018 unter die Lupe genommen.

Auch für die Jahrestagung 2019 ist wieder eine Dokupreis-Verleihung geplant. Die Ausschreibungsunterlagen veröffentlicht die tekom Anfang 2019 im Internet: www.dokupreis.de. Die Jahrestagung 2019 findet ebenfalls im ICS auf der Messe Stuttgart statt: 12. bis 14. November. Zuvor veranstaltet die tekom ihre Frühjahrstagung: 21. bis 22. März im Austria Center Vienna, Wien – mehr darüber unter tagungen.tekom.de.

Fotos von der Jahrestagung 2018
https://www.tekom.de/presse/fotos-von-der-jahrestagung-2018.html
www.tekom.de

 



Goooooogle-Anzeigen