23. Oktober 2019
  NEWS

Neues Druckersystem für Bibliotheken:
Axiell und Princh kooperieren in Deutschland

Axiell, der führende Systemanbieter für öffentliche Bibliotheken in Europa, und Princh kooperieren im deutschen Markt. Princh bietet eine innovative Self-Service-Druckerlösung, mit der Besucher Bibliotheksdrucker über verschiedene Endgeräte nutzen können. Die Bibliotheken werden für jeden Auftrag vergütet und profitieren davon, neue Nutzer anzusprechen und einen neuen Service anzubieten. Ziel der Zusammenarbeit ist es, gemeinsam Pilotkunden im deutschen Markt zu akquirieren.  

Thomas Ommen, CEO von Princh: „Mit Princh können Bibliotheken das Drucken zur einfach bedienbaren, mobilen Lösung machen: Nutzerinnen und Nutzer drucken und zahlen, ohne, dass die Bibliothek etwas tun muss. Der Vorteil: Bibliotheken generieren zusätzliche Einnahmen, begeistern neue Kunden und bieten bestehenden Kunden einen praktischen Service. Für alle Seiten eine Win-win-Situation.“  

Jürgen Keck, Country Manager DACH bei Axiell, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Princh ist eine innovative Lösung, von der Bibliotheken und Anwender gleichermaßen profitieren. Das Unternehmen beweist, dass sich auch bewährte Systeme im Bibliotheksmarkt noch verbessern lassen. Gemeinsam werden wir die Princh-Lösung im deutschen Markt etablieren und erste Kunden gewinnen. “  

Princh ist der führende Anbieter für Self-Service-Printing in Skandinavien und handhabt Millionen von Druckaufträgen. Die Nutzerinnen und Nutzer finden über die App mit Princh verknüpfte Drucker in der Nähe. Dort können die Anwender dann drucken, kopieren oder scannen und direkt elektronisch oder bar bezahlen. Die Bibliothek erhält einmal im Quartal die Einnahmen abzüglich geringer Gebühren.

https://www.axiell.de/unsere-losungen/princh/
https://princh.com/de/

 



Goooooogle-Anzeigen