20. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Knowledge Unlatched und Partner gründen die Open Research Library

... mit dem ehrgeizigen Ziel, die weltweiten Open-Access-Buchinhalte an einem Ort zu hosten.

Der freie Zugang zu wissenschaftlichen Inhalten ist aufgrund der fragilen technischen Infrastruktur oft eingeschränkt: Inhalte werden in verschiedenen Versionen an verschiedenen Orten und ohne einheitliche Suchfunktionalitäten gespeichert. Die Open-Access-Initiative Knowledge Unlatched hat sich diesem wachsenden Problem angenommen und startet nun gemeinsam mit mehreren internationalen Partnern die Open Research Library.

Ziel ist es, in den kommenden Monaten alle Open-Access-(OA)Buchinhalte zusammenzuführen. Zu diesem Zweck arbeitet die Open Research Library mit Verlagen und Bibliotheken weltweit zusammen und ist offen für alle Anbieter und Nutzer von qualitätsgesicherten Forschungsinhalten.

Bislang wurden weltweit rund 15.000 bis 20.000 Bücher Open Access veröffentlicht, die für Anwender auf der ganzen Welt frei zugänglich sind, und jedes Jahr kommen rund 4.000 weitere hinzu. Derzeit werden diese Titel von Wissenschaftlern auf zahlreichen verschiedenen Verlags- und Vertriebswebsites angeboten. Ziel dieser neuen Initiative ist es, alle verfügbaren Buchinhalte unter einer Such- und Hosting-Schnittstelle zu bündeln und sicherzustellen, dass die Bereitstellung entsprechender Katalogdaten den Bibliothekssystemen zur Verfügung steht. Das Hosting aller Buchinhalte ist kostenlos. Zur Finanzierung der laufenden technischen Kosten wird Knowledge Unlatched ein Partnerprojekt initiieren, um die notwendigen Mittel zu sichern.

"Mit der Open Research Library wollen wir einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung von Open Access leisten", sagt Dr. Sven Fund, Geschäftsführer von Knowledge Unatched. "Es ist uns wichtig, eine moderne Infrastruktur mit möglichst vielen verschiedenen Gleichgesinnten zu schaffen, die es den Forschern erleichtert, relevante Inhalte zu finden und zu nutzen".

Neben Knowledge Unlatched bringen die folgenden Infrastrukturpartner verschiedene Dienste ein: BiblioLabs (Hosting, App & Technologie), das nordamerikanische Konsortium LYRASIS, EBSCO (indexing in EBSCO Discovery Service), ProQuest (indexing in the Ex Libris Primo and Summon library discovery services), das Internet Archive, Google (indexing in Google Scholar), Digital Public Library of America, OCLC (Creation of MARC records and Indexing in WorldCat and WorldCat discovery services) Researcher App (further distribution covering 950,000 researchers) und zahlreiche Verlage.

Interessierte Personen sind eingeladen, sich unter joinus@openresearchlibrary.org zu registrieren oder die Betaversion unter openresearchlibrary.org zu erkunden.