28. September 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 6/2022 (September 2022) lesen Sie u.a.:

  • Data Librarianship: Aktuelle Entwick­lungen und Heraus­forderungen
  • Kommt es zu einem Comeback von Information Professionals in Medienunternehmen?
  • Open Access ist gut für die Wissenschaft, aber nicht ohne Risiken
  • Paper Mills als eine ernsthafte Bedrohung für die wissenschaftliche Integrität
  • Aktuelle Trends in der Hochschulbildung
  • Daten zur wissenschaftlichen Verlagsbranche
  • Sind A-Books die Zukunft des gedruckten Buchs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 4 / 2022

ASTRONOMIE
Die Welt über unseren Köpfen

PHILOSOPHIE
Philosophie in der islamischen Welt

ZEITGESCHICHTE
Frantz Fanon: Für eine afrikanische Revolution

RECHT
Umwelt- und Klimaschutzrecht

BETRIEBSWIRTSCHAFT
Nachhaltig managen

BIOGRAFIEN
Herrscherinnen mit Einfluss

uvm

Lyndsey Dixon wird Global Journals Director bei De Gruyter

© De Gruyter
Lyndsey Dixon

De Gruyter ist sehr erfreut Lyndsey Dixon als Global Journals Director bekannt geben zu können. In dieser Funktion wird sie das Zeitschriftenportfolio des Verlages ausbauen und stärken, insbesondere den schnell wachsenden Bereich der Open-Access-Zeitschriften.

Lyndsey Dixon kommt zu De Gruyter von Taylor & Francis, wo sie die letzten zehn Jahre ihrer beruflichen Laufbahn verbrachte, zuletzt als Editorial Director APAC Journals für den asiatisch-pazifischen Raum. Vor Taylor & Francis verbrachte sie drei Jahre in Lektoraten bei Elsevier. Sie wird von Hongkong aus tätig sein und neben ihrer Gesamtverantwortung für den Zeitschriften-Bereich von De Gruyter auch eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung neuer Geschäftsbeziehungen für den Verlag im Raum APAC, insbesondere in China, Japan und Südostasien, spielen.

Lyndsey Dixon wird an Tom Clark, Vice President Global Publishing bei De Gruyter, berichten, der sagt: „Ich freue mich sehr, dass Lyndsey zu uns stoßen wird und freue mich auch auf eine enge Zusammenarbeit mit ihr, um nicht nur unser gesamtes Zeitschriftenprogramm im globalen Markt zu stärken, sondern auch, um unseren Autorenfokus, unsere institutionellen Partnerschaften sowie die Erschließung neuer Geschäftsmöglichkeiten in all unseren Publikationsfeldern voranzubringen.“

www.degruyter.com