14. April 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe
2/2021 (März 2021)
lesen Sie u.a.:

  • Hohe Präferenz für Gold-Open-Access unter Forschenden
  • Eine Krise ist nur eine gut getarnte Chance
  • Offene Forschungs­daten führen zu mehr Zitierungen
  • Big Data und Wissenschaftliche Bibliotheken
  • Die PEST-Analyse als Entscheidungs­grundlage für die Entwicklung einer Bibliotheks­strategie
  • Sind Influencer die neuen Infoprofis?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 2 / 2021

LANDESKUNDE

  • China erfindet sich neu – und verändert die Welt?
  • Der Zauber Indiens
  • Über „Duftende Imperien“ und Russlands Träume von Freiheit und von Amerika
  • Indonesien – die große Unbekannte

VOLKSWIRTSCHAFT

  • Die Stunde der Ökonomen
  • Mehr aus Weniger
  • Atlas der Weltwirtschaft

RECHT

  • Umwelt- und Planungsrecht
  • Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Infektionsschutzrecht
  • Neuerscheinungen im Religions- und Religionsverfassungsrecht
  • Rechtsgeschichte

DATENBANKEN

KULTURGESCHICHTE

uvm

LMSCloud-Erfolgsgeschichte geht weiter: Immer mehr Bibliotheken wechseln zu Koha

Cloud-Software sorgt für Unabhängigkeit und Komfort

Genau 31 öffentliche Bibliotheken in Deutschland haben im vergangenen Jahr 2019 ihre alte Bibliothekssoftware gegen das moderne Open-Source-System Koha ausgetauscht, darunter die Stadtbibliotheken Flensburg, Tübingen und Gießen. Sie nutzten dafür den Service des ekz-Tochterunternehmens LMSCloud. Damit setzt sich bei den Bibliotheken der Trend aus dem Vorjahr fort, kommerzielle Software durch das lizenzfreie Koha zu ersetzen.

Neben dem umfangreichen Service für Daten-Migration, Hosting und Wartung spielt bei den meisten Umsteigern der leistungsstarke OPAC von Koha eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für den Wechsel. Weiterer Pluspunkt: Die Cloud-Anwendung benötigt keinerlei lokale Installation. Alle bibliothekstypischen Abläufe der Zentralbibliothek und aller Zweigstellen werden bei Koha über ein komfortables Webportal im Browser verwaltet.

Zum Jahresende 2019 hat die 2016 gegründete LMSCloud GmbH bereits insgesamt 71 Bibliotheken auf die international bewährte Open-Source-Lösung umgestellt. Die Erfolgsgeschichte wird sich 2020 fortsetzen: So stehen zum Beispiel mit den Stadtbibliotheken Görlitz, Marburg und Ingolstadt bereits die nächsten Umsteiger in den Startlöchern.

www.lmscloud.de