19. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Barrierefrei in die Zukunft: Börsenverein unterstützt Buchbranche
bei Umsetzung des European Accessibility Act bis 2025

Webinare geben Einblick ins Thema

Für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen bestehen nach wie vor große Zugangshürden zu digitalen Publikationen. Der 2019 verabschiedete "European Accessibility Act" (EAA) soll das ändern. Die europäische Richtlinie muss bis 2022 in nationales Recht umgesetzt und spätestens ab 2025 auch in der Praxis gelebt werden. Das bedeutet für die Buchbranche: Spätestens dann müssen E-Books, Lesegeräte und Online-Shops barrierefrei sein. Der Börsenverein wird Buchhandlungen und Verlage in diesem Prozess beraten und unterstützen.

Karin Schmidt-Friderichs, Vorsteherin des Börsenvereins: "Mitglieder aller Sparten sollten sich bereits jetzt vorbereiten und entsprechende Weichen in den Häusern stellen. 2025 kommt schneller als man denkt. Der Börsenverein und seine Partner werden bei der Umstellung bestmöglich unterstützen. Lassen Sie es uns als Chance begreifen - um mehr Leser*innen zu erreichen und unsere Inhalte noch nutzerfreundlicher und besser zugänglich zu machen."

Als Wegbegleiter konnte der Börsenverein das Deutsche Zentrum für barrierefreies Lesen in Leipzig und die Fondazione LIA in Mailand (Stiftung für Barrierefreie Italienische Bücher) gewinnen. Die beiden Kooperationspartner bringen ihre Expertise bei der notwendigen Umstellung ein und stoßen gemeinsam mit dem Börsenverein neue Projekte an. Derzeit ist eine Handreichung für die Branche in Arbeit, die das Thema "barrierefreies Publizieren" im Rahmen des EAA umfassend beleuchtet. Sie soll zur Buchmesse 2021 veröffentlicht und fortlaufend aktualisiert werden. Mittelfristig sind auch Schulungs- und Weiterbildungsangebote mit Impulsen der Kooperationspartner geplant.

Zusätzlich wird sich ab sofort eine eigens zum Thema "Barrierefreiheit" gegründete Task Force intensiv mit den vielseitigen Aspekten des EAA und dem damit verbundenen Auftrag an die Branche befassen. Sie wird Entwicklungen verfolgen, Expertise der Mitglieder, Interessengruppen und Ausschüsse im Börsenverein bündeln und Handlungsvorschläge erarbeiten.

Eine Webinar-Reihe zum Thema "Barrierefreiheit" stellt in regelmäßigen Abständen die unterschiedlichen Aspekte und Herausforderungen für die Branche kompakt dar. Einen guten Einstieg und eine erste Übersicht zum aktuellen Stand bietet "Barrierefreiheit in der Verlags- und Buchbranche - was Sie wissen sollten!" der IG Digital am 26. November 2020 um 10 Uhr. Expert*innen beantworten hier die Fragen der Teilnehmer*innen und geben Impulse aus der Praxis weiter. Die kostenfreie Anmeldung für das Webinar ist via Zoom möglich:
https://zoom.us/webinar/register/WN_Vts9AZ8eR8Kw9kEbGtuupg

Die zukünftigen Herausforderungen durch den EAA waren auch schon auf der Frankfurter Buchmesse 2020 Thema. Die beiden Webinare vom Oktober sind weiterhin über die Mediathek abrufbar:

Aufzeichnungen der geplanten Webinare des Börsenvereins und weitere Informationsmaterialien werden ab sofort hier zu finden sein: https://www.boersenverein.de/beratung-service/barrierefreiheit.