8. Februar 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/01-2022/23 (Jan./Feb. 2023) lesen Sie u.a.:

  • Bibliotheken und die Frage der Interims-Führungskräfte
  • Forderung nach einer standardisierten Kennzeichnung von Preprints
  • Soziale Medien: Ich teile, also weiß ich
  • Die „MINT-Lücke“ in Deutschland
    wird wieder größer
  • Trends 2023: Optimierte Technologien für Klimawandel, Gesundheitskrise etc
  • KI-generierte Texte und Inhalte:
    zwischen Chance und Gefahren
  • Studie: Seit den 1950er-Jahren kaum noch große wissenschaftliche Entdeckungen und Innovationen
  • Digitalisierung am Arbeitsplatz stellt für Beschäftigte oft eine Belastung dar
  • E-Science-Tage 2023
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 1 / 2023

ZEITGESCHICHTE
Die Schatten der Bonner Republik

LANDESKUNDE
Japan | Türkei | Iran | Indien

RECHT
Arbeitsrecht | Abfall- und Kreislauf­wirtschaftsrecht

BUCHWISSENSCHAFTEN
Neuerscheinungen

SOZIALWISSENSCHAFTEN
Schuldnerberatung

KINDER- UND JUGENDBUCH
Was ist Krieg?

PHILOSOPHIE

NATURWISSENSCHAFT

VERLAGE

uvm

International, digital, jung – Teilnahmerekord bei
Deutschlands größtem Ökonomie-Schulwettbewerb
„YES! – Young Economic Summit“

Über 70 Schulteams aus Deutschland, Großbritannien und den USA
starten mit Kreativität und Chancendenken ins YES! 2021

Deutschlands größter Schulwettbewerb rund um globale ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Themen geht in diesem Jahr über Grenzen. Mit über 70 Schulteams aus ganz Deutschland sowie Gästen aus Großbritannien und den USA sind so viele Teams dabei wie noch nie. Grenzen überwindend ist auch die neue Lern- und Kommunikationsumgebung „YES! Campus“ – entwickelt von ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und Joachim Herz Stiftung.

„Mit dem YES 2021 wollen wir junge Menschen verbinden, die trotz der anhaltenden Covid-19-Pandemie, trotz Home Schooling und trotz Party- und Reisebeschränkungen nicht müde werden, kreativ und lösungsorientiert an den gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit zu arbeiten. Über die Grenzen der eigenen Peer Group und der eigenen Denkgewohnheiten hinaus. Deshalb freuen wir uns, dass das YES! 2021 internationaler, digitaler und jünger wird“, erklärt Dr. Willi Scholz, Projektleiter des YES! – Young Economic Summit.

Internationaler: Das YES! hat trotz Pandemie so viele teilnehmende Schulteams wie noch nie. 67 Teams aus Deutschland, zwei aus Großbritannien und zwei aus den USA sind 2021 mit dabei. Unterstützt werden sie von 86 Forschenden aus 25 wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsinstituten. Zu bearbeiten: 51 Themen. Dass 2021 UK und die USA dabei sind, hat der Schulwettbewerb YES! dem Bundesministerium für Bildung und Forschung zu verdanken. Mit dem Konzept YES! Bridge erhielt das YES! im Dezember 2020 den Förderpreis „Raising the Profile of Education and Science Diplomacy”.

Digitaler: Die hohe Anzahl an teilnehmenden Schulteams kann das YES! zum einen durch die Digitalisierung der Veranstaltungen meistern und zum anderen durch die Etablierung eines Lernmanagementsystems „YES! Campus“, das grundsätzlich alle Arbeitsprozesse erleichtert.

Jünger: Ab 2021 gibt es das YES! dank einer Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Schleswig-Holstein auch für die Klassenstufen 5 bis 9. Unter dem Namen YES! MINT bearbeiten die elf- bis fünfzehnjährigen Schüler:innen Themen an der Schnittstelle zwischen MINT und Wirtschaft.

Mit einer zunächst dreijährigen Laufzeit startet YES! MINT einen Prototyp, der bei Erfolg auch bundesweit etabliert werden soll. Grundlage sind die 17 Nachhaltigkeitsziele der UNO.

www.young-economic-summit.org
www.joachim-herz-stiftung.de
www.zbw.eu

Fotograf: Sven Wied, © ZBW
Bundesfinale YES! 2019 – Gruppenbild der Finalisten